Anzeige
Anzeige
Dienstag, 30. März 2021

PENNY DEL am Dienstag Straubing und Augsburg gewinnen deutlich, Schwenningen gleicht spät aus und siegt in der Overtime, Mannheim souverän

Hartumkämpft wie dieser Zweikampf war das ganze Spiel zwischen Schwenningen und Iserlohn.
Foto: imago images/Eibner

Vier weitere Nord-Süd-Duelle standen an diesem Spieltag in der PENNY DEL auf dem Programm. Im Fernduell um die Playoff-Plätze in beiden Staffeln gewannen Straubing und Augsburg in der regulären Spielzeit und holten so wichtige drei Punkte im Kampf um Platz vier.

Diesen 4. Tabellenplatz verteidigten die Schwenninger Wild Wings nach dem 3:2-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Iserlohn Roosters. Dabei drehten die Roosters im Mitteldrittel einen 0:1-Rückstand und gingen mit einer 2:1-Führung ins Schlussdrittel. In diesem sahen sie lange wie der Sieger aus, ehe Tylor Spink 40 Sekunden vor dem Ende noch der Ausgleichstreffer gelang. In der Verlängerung erzielte Tyson Spink das Siegtor für die Wild Wings.

Die Spiele vom Dienstag im Stenogramm (4 Einträge)

 

Ein nahezu perfektes Auswärtsspiel zeigten die Straubing Tigers in Bremerhaven. Der Straubinger Angreifer Kael Mouillierat traf im ersten Drittel zunächst in Überzahl und fünf Minuten später in Unterzahl zu einer 2:0-Führung. Antoine Laganiere im Mitteldrittel und Sven Ziegler fünf Minuten vor dem Ende waren die weiteren Torschützen beim 4:0-Sieg. Tigers-Torhüter Sebastian Vogl entschärfte alle Schüsse der Gastgeber und blieb ohne Gegentor.

Genauso wichtig wie der Auswärtssieg der Tigers, waren die drei Punkte von Augsburg, die in Wolfsburg mit 4:1 gewannen. David Stieler traf doppelt für die Panther und sorgte so für gute Laune beim AEV. Wolfsburg war zwar die aktivere Mannschaft, scheiterte aber, bis auf einmal, am starken Markus Keller im Augsburger Tor.

Einen souveränen 3:0-Heimsieg erspielten sich die Adler Mannheim gegen die Düsseldorfer EG. Bereits nach 13 Sekunden brachte Ben Smith die Adler in Führung und führte sein Team damit früh auf die Siegerstraße. Dennis Endras im Mannheimer Tor verlebte einen insgesamt ruhigen Abend gegen oft zu ungefährliche DEG-Angreifer und blieb am Ende ohne Gegentor.

Frank Gantert


Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Torhüter Michael Bitzer (beruflich bedingtes Karriereende) und Stürmer Samuel Vigneault verlassen die Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Letzterer kam in 14 Einsätzen für die Westsachsen auf zwei Tore und zwölf Vorlagen.
  • vor 10 Stunden
  • Aus beruflichen Gründen verlässt Angreifer Kevin Thau die Hammer Eisbären (Oberliga Nord). Der 30-Jährige war seit 2015 für Hamm aktiv und wirkte zuletzt auch als Mannschaftskapitän.
  • gestern
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige