Anzeige
Anzeige
Montag, 5. April 2021

Die Spiele der PENNY DEL vom Ostermontag: Bremerhaven gewinnt erneut gegen Mannheim, Ingolstadt zwingt Düsseldorf mit 4:3 in die Knie, wichtiger Heimsieg für Köln

Bremerhavens Mauermann gelingt in dieser Szene aus dem Spiel in Mannheim der Siegtreffer zum 2:1 für die Nordseestädter.

Foto: Sörli Binder

Nichts ist aus der angekündigten Revanche für die bittere 0:5-Hinspielniederlage geworden: Mannheim verlor am Ostermontag auch Spiel zwei des Vergleiches mit Bremerhaven – diesmal 1:2 in der heimischen SAP Arena. Bereits in der 38. Minute stand das Endergebnis nach Mauermanns Treffer fest, weil sich die Adler in der Folgezeit die Zähne an der dichtgestaffelten Abwehr der Nordseestädter rund um den überragenden Torhüter Maxwell ausbissen. Mit diesem Auswärtserfolg verkürzte Bremerhaven den Rückstand auf Nord-Spitzenreiter Berlin auf sechs Punkte.

DIE SPIELE IM STENOGRAMM (3 Einträge)

 

Platz drei im Süden untermauerte unterdessen der ERC Ingolstadt, der einen wilden Schlagabtausch gegen Düsseldorf mit 4:3 für sich entschied. Allein im letzten Abschnitt fielen insgesamt fünf Treffer, wobei Kufner in der 56. Minute den Schlusspunkt setzte. Zum Matchwinner avancierte ERC-Stürmer Aubry, dem zwei Tore gelangen. Ingolstadt hat jetzt 55 Punkte auf dem Konto, Düsseldorf hat als Tabellenfünfter der Nord-Gruppe 44 Punkte vorzuweisen.

Im Abendspiel kamen die Kölner Haie im Kampf um Platz vier in der Nord-Gruppe zu einem wichtigen 2:1-Heimsieg über Augsburg. Die Haie haben jetzt 41 Punkte auf dem Konto und damit als aktuell Rangsechster nur noch zwei Zähler Rückstand auf Iserlohn und Wolfsburg, die allerdings bislang weniger Spiele als Köln absolviert haben. Augsburg, das erst in der Schluss-Sekunde durch LeBlanc zum Anschlusstreffer kam, bleibt in der Süd-Gruppe ebenfalls auf Rang sechs, punktgleich mit dem Rangfünften Straubing und mit zwei Punkten weniger auf dem Konto als Schwenningen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Torhüter Michael Bitzer (beruflich bedingtes Karriereende) und Stürmer Samuel Vigneault verlassen die Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Letzterer kam in 14 Einsätzen für die Westsachsen auf zwei Tore und zwölf Vorlagen.
  • vor 8 Stunden
  • Aus beruflichen Gründen verlässt Angreifer Kevin Thau die Hammer Eisbären (Oberliga Nord). Der 30-Jährige war seit 2015 für Hamm aktiv und wirkte zuletzt auch als Mannschaftskapitän.
  • gestern
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige