Anzeige
Anzeige
Dienstag, 6. April 2021

NHL am Montag Grubauer überholt Legende Roy und stellt Franchise-Rekord auf, Assist von Draisaitl reicht Oilers nicht

Philipp Grubauer und die Avalanche nahmen auch die Hürde Minnesota.
Foto: imago images/Icon SMI

Der Lauf von Philipp Grubauer und der Colorado Avalanche geht weiter. Der deutsche Nationalkeeper wehrte am Montag beim 5:4-Erfolg seines Teams in Minnesota 21 Schüsse ab und stellte einen neuen Franchise-Rekord auf. Zum 13. Mal in Folge punktete das Team aus Denver, wenn Grubauer zwischen den Pfosten stand. Die bisherige Bestmarke hatten sich Legende Patrick Roy und Peter Budaj mit jeweils zwölf Partien geteilt. Für das Team aus Denver war es zudem der 13. Erfolg in den vergangenen 15 Begegnungen. Auch bei den beiden Niederlagen in diesem Zeitraum holte die Avalanche wenigstens einen Zähler. Schlüssel zum Erfolg bei den Wild war ein überragendes zweites Drittel, in dem Colorado viermal traf und aus einem 0:1-Rückstand eine 4:1-Führung machte. Für Minnesota (Nico Sturm erhielt nur 6:04 Minuten Eiszeit) war es die erste Heimniederlage seit dem 30. Januar.

Weniger erfolgreich verlief der Abend für andere deutsche NHL-Profis. Leon Draisaitl, Dominik Kahun und die Edmonton Oilers mussten sich in Montreal mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Der gerade erst aus Buffalo geholte Routinier Eric Staal markierte bei seinem Canadiens-Debüt den Siegtreffer in der Overtime. Draisaitl verbuchte bei der zwischenzeitlichen 2:0-Führung der Oilers seinen 38. Assist in dieser Spielzeit, Kahun blieb bei 12:38 Minuten Eiszeit ohne Punkt. Ebenfalls kein Tor oder Assist gelang Tim Stützle beim 3:4 der Ottawa Senators in Winnipeg. Der Rookie wurde 15:10 Minuten eingesetzt und stand bei zwei Treffern der Jets auf dem Eis.

In einem weiteren Duell in der kanadischen North Division setzte sich Toronto in Calgary mit 5:3 durch. Auston Matthews traf zweimal für die Maple Leafs und baute seine Führung in der Torjägerwertung aus. 27-mal hat der Angreifer nun schon getroffen. Goalie Jack Campbell gewann auch seinen neunten Start in dieser Saison und stellte damit den Clubrekord für die längste Siegesserie eines Torhüters ein.

Die weiteren Resultate: Boston - Philadelphia 2:3 n.V., St. Louis - Vegas 1:6, Los Angeles - Arizona 2:5.


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Torhüter Michael Bitzer (beruflich bedingtes Karriereende) und Stürmer Samuel Vigneault verlassen die Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Letzterer kam in 14 Einsätzen für die Westsachsen auf zwei Tore und zwölf Vorlagen.
  • vor 6 Stunden
  • Aus beruflichen Gründen verlässt Angreifer Kevin Thau die Hammer Eisbären (Oberliga Nord). Der 30-Jährige war seit 2015 für Hamm aktiv und wirkte zuletzt auch als Mannschaftskapitän.
  • gestern
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige