Anzeige
Anzeige
Dienstag, 6. April 2021

Vor Abreise in die USA Zwei Tests in der Schweiz: U18-Auswahl startet in Phase zwei der WM-Vorbereitung

Berlins Haakon Hänelt gehört zum deutschen U18-Kader.
Foto: City-Press

Die U18-Nationalmannschaft startet in dieser Woche in die Phase zwei der Vorbereitung auf die WM in den USA (26. April bis 6. Mai). U18-Bundestrainer Steffen Ziesche hat dabei nach der Zusammenkunft am Mittwoch im Laufe des Lehrgangs in Füssen auch die Möglichkeit zu zwei Testspielen. Die Begegnungen finden am 10. und 11. April in Zug in der Schweiz ohne Publikum statt. Am Samstag ist um 18 Uhr Spielbeginn, am Sonntag startet die Partie um 12 Uhr. Es sind für die DEB-Auswahl die einzigen beiden Testgelegenheiten vor der Abreise in den US-Bundesstaat Texas mit den WM-Spielorten Frisco und Plano. Dort erhofft sich das DEB-Team nach einer zweitägigen Quarantäne noch eine weitere Standortbestimmung vor Turnierbeginn.
 
Die Phase zwei der WM-Vorbereitung zwischen dem 7. und 11. April absolviert Ziesche ebenso wie die Phase eins in der Vorwoche noch mit einem großen Kader von 30 Feldspielern und vier Torhütern. In Phase ab dem 14. April wird der DEB-Coach dann mit einem Aufgebot von 25 Spielern plus drei Torhütern gehen und die Reise in die USA treten dann am 19. April 22 Spieler und drei Torhüter an. Zu den Leistungsvergleichen gegen die Schweiz hat Ziesche aber bereits alle Spieler zur Verfügung, die für einen Platz im WM-Aufgebot infrage kommen.
 
Ziesche sagte: „Es war eine anstrengende und intensive Trainingswoche in Phase eins, wir haben viele taktische Sachen gemacht, die wir einstudiert und in Erinnerung gerufen haben. Es dauert aber alles seine Zeit, denn man merkt, dass einigen Jungs die Spielpraxis und das echte Mannschaftstraining fehlt. Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns, aber die Jungs machen sehr fleißig mit. Es kommen jetzt neue Jungs dazu und es wird darum gehen, die nächsten Schritte zu machen. In den Spielen gegen die Schweiz werden wir konkret sehen, wo wir stehen und was wir noch verbessern müssen. Wir werden auch in Phase drei der Vorbereitung noch einige Spieler in Reserve dabei haben, damit wir eine gewisse Absicherung haben, denn man weiß nie, was passiert.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Aus beruflichen Gründen verlässt Angreifer Kevin Thau die Hammer Eisbären (Oberliga Nord). Der 30-Jährige war seit 2015 für Hamm aktiv und wirkte zuletzt auch als Mannschaftskapitän.
  • gestern
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
  • gestern
  • Zwei weitere Abgänge in Landsberg: Die beiden Verteidiger Marek Charvat (40 Punkte in 56 Spielen) und Maximilian Welz (fünf Punkte in 33 Spielen) verlassen die Riverkings. Beide Spieler erhielten kein neues Vertragsangebot, teilte der Club mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige