Anzeige
Anzeige
Dienstag, 20. April 2021

Spiel 3 Playoff-Finale in der Oberliga Süd Constantin Ontl trifft dreifach: Eisbären Regensburg wehren ersten Matchpuck der Selber Wölfe ab

Regensburgs Constantin Ontl glänzte im dritten Spiel der Playoff-Finaleserie in der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe als dreifacher Torschütze. Hier trifft er zum zwischenzeitlichen 4:0.
Foto: Nickl

Die Eisbären Regensburg haben das dritte Spiel der Playoff-Finalserie am Dienstag gegen die Selber Wölfe mit 5:0 gewonnen. Damit konnte der Hauptrunden-Champion den ersten Matchpuck der Oberfranken abwehren und in der Serie auf 1:2-Siege verkürzen. Das vierte Spiel steigt nun am Freitag um 20:00 Uhr (live bei Sprade.TV) wieder in Selb. Sollte Regensburg auch daraus als Sieger hervorgehen, käme es am Sonntag ab 17:00 Uhr in der Domstadt zum finalen Showdown.

Mit dem Schwung der zwei Siege aus den ersten beiden Partien starteten die Gäste besser ins Spiel und prüften schon nach knapp zwei Minuten Regensburgs Torhüter Peter Holmgren. Dies sollte jedoch die einzige brenzlige Situation vor dem Tor des Deutsch-Schweden im ersten Drittel bleiben. Fortan bestimmten die Gastgeber das Spielgeschehen und gingen auch durch das erste Playoff-Tor im Herrenbereich von Eigengewächs Fabian Herrmann in Führung. Wiederum nur zwei Minuten später erhöhte Constantin Ontl auf 2:0. Auch in der Folge waren die Eisbären die spielbestimmende Mannschaft und belohnten sich mit einem dritten Treffer – erneut durch Ontl – kurz vor der ersten Pause.

Spiel-Stenogramm (1 Einträge)

 

Im Mitteldrittel verflachte das Spielgeschehen zusehends, sodass gefährliche Torgelegenheiten auf beiden Seiten Mangelware wurden. Einzig nach einem Selber Fehler im Spielaufbau sorgte Ontl, der damit seinen Hattrick perfekt machte, für das 4:0 und die Entscheidung. Im Schlussabschnitt drückte schließlich noch Erik Keresztury den Puck zum 5:0-Endstand für die Oberpfälzer über die Linie.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 39 Minuten
  • Patrick Klöpper, der zuletzt in 31 Spielen für die Krefeld Pinguine (PENNY DEL) auf ein Tor und vier Vorlagen kam, schließt sich den Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord an.
  • vor 44 Minuten
  • Nach zwei Jahren beim EHC Freiburg wechselt Gregory Saakyan innerhalb der DEL2. Der 20-jährige Stürmer erzielte 2020/21 in 49 Spielen neun Tore und gab 13 Vorlagen.
  • vor 6 Stunden
  • Stürmer Steve Whitney (30), gegen Saisonende für die Iserlohn Roosters in der PENNY DEL im Einsatz (zwölf Spiele, ein Tor, vier Vorlagen), stürmt künftig für die Stavanger Oilers in Norwegen.
  • vor 6 Stunden
  • Toyota und Kölner Haie verlängern ihre Partnerschaft bis 2024: Die in Köln beheimatete deutsche Zentrale des Automobilherstellers unterstützt den Kölner Eishockey Club (KEC) auch in der kommenden Spielzeit als Hauptsponsor. Die Zusammenarbeit zwischen Toyota und den Kölner Haien besteht seit 2002.
  • vor 8 Stunden
  • Der Herforder EV hat Christoph Koziol verpflichtet, der zuletzt sechs Spielzeiten bei Ligakonkurrent Hannover Scorpions aktiv war. Der 38-Jährige erzielte in der vergangenen Saison in 35 Spielen 18 Tore und gab 17 Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige