Anzeige
Anzeige
Dienstag, 20. April 2021

Spiel 3 des Playoff-Halbfinales der Oberliga Nord Scorpions stehen nach Heimsieg gegen Hamburg im Finale gegen Herne – Christoph Kabitzky erneut mit Hattrick

Wie schon im ersten Halbfinalduell der Hannover Scorpions gegen die Crocodiles Hamburg schickte auch im entscheidenden Aufeinandertreffen Scorpions-Angreifer Christoph Kabitzky (rechts) mit einem Hattrick die Hamburger zu Boden und in die Sommerpause.
Foto: Beck

Die Hannover Scorpions stehen im Playoff-Finale der Oberliga Nord. Die Niedersachsen setzten sich am Dienstagabend im entscheidenden Spiel der im Best-of-three-Modus ausgetragenen Halbfinalserie gegen die Crocodiles Hamburg durch und treffen somit ab Freitag auf den Herner EV, der sich bereits am Sonntag das Finalticket sichern konnte.

Beim dritten Duell beider Mannschaften in den vergangenen fünf Tagen erwischte der gastgebende Nord-Meister einen perfekten Start und konnte durch Verteidiger Jan Niklas Pietsch früh (3.) in Führung gehen. Nach dem Ausgleich der Hanseaten durch Thomas Zuravlev (17.) sorgte Christoph Kabitzky kurz vor Drittelende für die erneute Führung der Scorpions – der Angreifer traf drei Sekunden vor der ersten Pausensirene zum 2:1 für die Gastgeber. Im mittleren Spielabschnitt dann die Vorentscheidung zu Gunsten der Mellendorfer, binnen sieben Minuten erhöhte das Team von Tobias Stolikowski dank dreier Treffer auf 5:1.

Spiel-Stenogramm (1 Einträge)

 

 

Im Schlussdrittel machte Kabitzky mit seinem dritten Treffer des Abends zum 6:1 für die Hausherren seinen Hattrick komplett – ein Kunststück, welches dem Angreifer auch schon im ersten Halbfinalduell gegen die Crocodiles am vergangenen Freitag glückte. Am kommenden Freitag beginnt nun das Playoff-Finale der Oberliga Nord mit einem Heimspiel des Hauptrundenersten Hannover Scorpions gegen die Gäste vom Herner EV. Bei den vier Duellen in der Hauptrunde konnten beide Mannschaften jeweils zwei Siege einfahren.

Mario Schoppa


Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Die Düsseldorfer EG hat am Samstag die Verpflichtung von Carter Proft bestätigt. Der Stürmer kommt von den Löwen Frankfurt aus der DEL2, lief aber für Mannheim und Wolfsburg auch schon 28-mal im Oberhaus auf. In der abgelaufenen Saison verbuchte Proft in 48 Spielen 31 Scorerpunkte.
  • vor 9 Stunden
  • Pius Seitz kehrt nach drei Jahren in Peitung zu seinem Heimatclub EV Füssen zurück. In der vergangenen Saison erzielte der 21-jährige Stürmer in 25 Oberliga-Einsätzen ein Tor und bereitete zwei Treffer vor.
  • vor 23 Stunden
  • Die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Tomas Sykora (zuletzt Fischtown Pinguins/PENNY DEL) bestätigt. Eishockey NEWS berichtete vorab über den Transfer. Kale Kerbashian ist in der kommenden Spielzeit hingegen nicht mehr Teil des Löwen-Teams.
  • vor 23 Stunden
  • Nach Vincent Schlenker und Patrick Pohl bleibt mit Scott Timmins ein weiterer Stürmer bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Der Kanadier kam in 29 Spielen auf 26 Punkte, ehe eine Verletzung seine Saison vorzeitig beendete.
  • gestern
  • Nach zwei Jahren beim EHC Freiburg wechselt Gregory Saakyan innerhalb der DEL2 zu den Ravensburg Towerstars und folgt somit Trainer Peter Russell. Der 20-jährige Stürmer erzielte 2020/21 in 49 Spielen neun Tore und gab 13 Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige