Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 21. April 2021

Dritte Spielzeit Starbulls Rosenheim haben Vertrag mit Cheftrainer John Sicinski verlängert

John Sicinski.

Foto: Starbulls Rosenheim

John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim. Das gab der Süd-Oberligist am Mittwochmorgen bekannt. Damit geht der gebürtige Deutsch-Kanadier zusammen mit Co-Trainer Derek Mayer in die dritte Spielzeit mit dem Eishockeyteam von der Mangfall. Man habe sich bereits während der Hauptrunde auf eine Vertragsverlängerung geeinigt, hieß es.

„Wir sind mit der Arbeit von John in den letzten zwei Jahren sehr zufrieden“, erklärt Geschäftsführer Daniel Bucheli die Vertragsverlängerung. „In seiner ersten, leider durch Corona abgebrochenen Saison, hat John einen bereits zu großen Teilen fertigen Kader übernommen und kämpfte mit diesem bis kurz vor dem Beginn der Playoffs um den Platz an der Sonne. In der für alle schwierigen gerade abgelaufenen Saison konnte man die Handschrift seiner Arbeit noch besser erkennen. Nach internen Analysen der vergangenen Spielzeit konnten wir in vielen Bereichen einen klaren Aufwärtstrend und eine positive Entwicklung unseres jungen Teams feststellen. Wir sind daher absolut davon überzeugt, dass John der richtige Trainer für die Zukunft unserer Starbulls ist.“

Die Gründe des Ausscheidens aus den Playoffs habe man inzwischen intern analysiert. Man sei dabei zum Schluss gekommen, „dass wir speziell in der Offensive noch mehr individuelle Qualität im Kader brauchen, auch was das Powerplay angeht, um solche engen Serien wie gegen Selb in Zukunft für uns zu entscheiden. Die dafür nötigen Parameteränderungen sind uns bekannt und genau nach diesen Maßstäben werden wir zusammen mit John und Derek unsere Mannschaft für die neue Saison formen.“

Sicinski sagt: „Bei unserem gemeinsamen Resümee der abgelaufenen Saison haben wir festgestellt, dass wir uns eher punktuell, aber dafür mit individueller Klasse verstärken müssen, um gerade in den Crunchtime-Spielen noch durchschlagkräftiger zu werden. Diese beiden Stellschrauben werden unser Schlüssel dazu sein, um in der Spielrunde 2021/2022 den nächsten Schritt nach oben gehen zu können.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die Düsseldorfer EG hat am Samstag die Verpflichtung von Carter Proft bestätigt. Der Stürmer kommt von den Löwen Frankfurt aus der DEL2, lief aber für Mannheim und Wolfsburg auch schon 28-mal im Oberhaus auf. In der abgelaufenen Saison verbuchte Proft in 48 Spielen 31 Scorerpunkte.
  • vor 6 Stunden
  • Pius Seitz kehrt nach drei Jahren in Peitung zu seinem Heimatclub EV Füssen zurück. In der vergangenen Saison erzielte der 21-jährige Stürmer in 25 Oberliga-Einsätzen ein Tor und bereitete zwei Treffer vor.
  • vor 20 Stunden
  • Die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Tomas Sykora (zuletzt Fischtown Pinguins/PENNY DEL) bestätigt. Eishockey NEWS berichtete vorab über den Transfer. Kale Kerbashian ist in der kommenden Spielzeit hingegen nicht mehr Teil des Löwen-Teams.
  • vor 20 Stunden
  • Nach Vincent Schlenker und Patrick Pohl bleibt mit Scott Timmins ein weiterer Stürmer bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Der Kanadier kam in 29 Spielen auf 26 Punkte, ehe eine Verletzung seine Saison vorzeitig beendete.
  • vor 22 Stunden
  • Nach zwei Jahren beim EHC Freiburg wechselt Gregory Saakyan innerhalb der DEL2 zu den Ravensburg Towerstars und folgt somit Trainer Peter Russell. Der 20-jährige Stürmer erzielte 2020/21 in 49 Spielen neun Tore und gab 13 Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige