Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 19. Mai 2021

Auslosung der Gruppenphase Deutsche Teilnehmer stehen in der Champions Hockey League vor hohen Hürden

Das Objekt der Begierde: Ab dem 26. August soll wieder um die CHL-Trophäe gekämpft werden.
Foto: imago images/CTK Photo/David Tanecek

Auf die vier deutschen CHL-Teilnehmer warten in der Ende August beginnenden Gruppenphase schwierige Aufgaben. Dies ergab die Auslosung am Mittwochabend. So wird Debütant Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Gruppe A mit dem schwedischen Landesmeister Växjö Lakers, dem tschechischen Hauptrundenchampion HC Sparta Prag sowie dem finnischen Liiga-Finalisten TPS Turku ausschließlich auf Teams aus europäischen Top-Ligen treffen. Selbiges gilt für die Eisbären aus Berlin, die zwar Teil des ersten Lostopfs waren, mit dem HC Lugano aus der Schweiz, dem schwedischen Halbfinalisten Skelleftea AIK und dem finnischen Rekordmeister Tappara Tampere aber nichtsdestotrotz eine namhaft besetzte Gruppe erwischten.

Und auch für die Adler aus Mannheim sowie den EHC Red Bull München dürfte der Achtelfinaleinzug kein Selbstläufer werden. Beide Teams haben zwar mit den Cardiff Devils aus Wales (Mannheim) und SønderjyskE Ishockey aus Dänemark (München) jeweils einen auf dem Papier machbaren Gegner aus einer schwächeren Liga in der Gruppe, doch die weiteren Kontrahenten haben es in sich. So bekommen es die Adler in der Gruppe C mit dem neuen finnischen Landesmeister Lukko Rauma sowie dem Lausanne HC (in der abgelaufenen Saison Arbeitgeber des ehemaligen Nationalverteidigers Justin Krueger) aus der Schweiz zu tun, während die Roten Bullen auf den dominanten Schweizer Champion EV Zug und Rögle BK treffen. Die Schweden wurden kürzlich mit Deutschlands Verteidiger-Supertalent Moritz Seider (20) SHL-Vizemeister.

Die CHL-Gruppen in der Übersicht (8 Einträge)

 


Aus jeder der insgesamt acht Vierergruppen qualifizieren sich die zwei erfolgreichsten Teams für das CHL-Achtelfinale. Der Wettbewerb, der in der Saison 2020/21 aufgrund der Coronavirus-Pandemie, gänzlich abgesagt wurde, soll am 26. August beginnen. Die Vorrunde endet dann am 13. Oktober, bevor zwei Tage später die K.-o.-Runden ausgelost werden. Der Endspieltermin ist der 01. März 2022.


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Daniel Pietta vom ERC Ingolstadt verpasst den Saisonstart der PENNY DEL. Wie die Oberbayern am Donnerstagnachmittag mitteilten, hat sich der deutsche Nationalstürmer im Training eine Unterkörperverletzung zugezogen. Diese zwingt den 35-Jährigen voraussichtlich zu einer sechs- bis achtwöchigen Pause.
  • vor 14 Stunden
  • Die Spielstätte der Hannover Scorpions hat einen neuen Namenssponsor: Der Nord-Oberligist bestreitet seine Heimpartien ab dem 01. September in der ARS Arena. Bei der ARS GmbH handelt es sich um ein Unternehmen mit dem Schwerpunkt Abfall- und Rohstoffrecycling.
  • vor 20 Stunden
  • Feodor Boiarchinov fällt den Selber Wölfen für die kommende DEL2-Saison aus. Der 29-jährige Stürmer unterzog sich wegen einer Verletzung aus der alten Saison erneut einer Schulteroperation, weshalb er rund sechs bis acht Monate nicht einsatzbereit ist.
  • gestern
  • Die Dresdner Eislöwen haben am Dienstagabend den Verbleib des schwedischen Stürmers David Rundqvist bestätigt. Der 29-jährige Center kam 2021/22 in 50 Einsätzen auf 37 Punkte (zwölf Tore) und komplettiert beim DEL2-Club das schwedische Kontingentspieler-Quartett mit Karlsson, Suvanto und Porsberger.
  • gestern
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat am Dienstag zum Auftakt des Fünf-Nationen-Turniers in Colorado Springs eine 1:10-Niederlage gegen Gastgeber USA einstecken müssen. Den einzigen Treffer für die deutsche Auswahl erzielte Max Herzog.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige