Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 2. Juni 2021

Nach einem Jahr in Schweden Adler Mannheim bestätigen die Rückkehr von Angreifer Borna Rendulic

Borna Rendulic
Foto: AS Sportfoto / Sörli Binder

Borna Rendulic stürmt künftig wieder für die Adler Mannheim. Der 29-jährige Angreifer ging bereits in der Spielzeit 2019/20 für die Quadratestätdter aufs Eis und avancierte mit 27 Toren und 22 Vorlagen zum teaminternen Top-Scorer. Die vergangene Saison verbrachte der Kroate, der in Mannheim einen Zweijahresvertrag erhält, bei Örebro HK in der schwedischen SHL. Seinen Kontrakt bei den Skandinaviern löste Rendulic zuvor auf. Der Rechtsschütze kam in 59 Matches auf 43 Zähler, das Team scheiterte im Playoff-Halbfinale am späteren Meister Växjö.

„Es ist kein Geheimnis, dass uns Borna in seinem ersten Jahr bei den Adlern vollends überzeugen konnte und wir ihn auch gerne in der abgelaufenen Spielzeit in unserem Kader gehabt hätten. Die Entwicklung der Corona-Pandemie machte damals eine Weiterverpflichtung allerdings unmöglich. Umso glücklicher sind wir, dass wir Borna nun für die kommende Saison wieder unter Vertrag nehmen konnten. Seine Scorerqualitäten und seine gute Physis sind hinlänglich bekannt. Nach den neu gewonnenen Erfahrungen in Schweden wird Borna eine noch wichtigere Rolle in unserer Mannschaft einnehmen“, sagt Adler-Sportmanager Jan-Axel Alavaara.

„Ich freue mich sehr, wieder zurückzukommen. Ich habe die Adler, die Stadt, die Fans und das deutsche Eishockey sehr ins Herz geschlossen und all das im vergangenen Jahr vermisst. Außerdem gibt es da noch eine Aufgabe, die wir aufgrund von Corona nicht zu Ende bringen konnten“, so Rendulic selbst.


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Filip Rieger wechselt nun fest vom EHC 80 Nürnberg zu den Höchstadt Alligators. Der 19-Jährige wird zweiter Torhüter des Oberligisten, für den er in der Vorsaison schon per Förderlizenz im Einsatz war.
  • vor 11 Stunden
  • Jan Wächtershäuser hat seinen Vertrag bei der EG Diez-Limburg verlängert. Der 20-jährige Verteidiger wechselte im Sommer 2020 aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum Oberliga-Aufsteiger und bestritt in der vergangenen Saison 41 Partien (zwei Assists).
  • gestern
  • Nord-Oberligist Saale Bulls Halle hat seine Verteidigung mit Pascal Grosse (22) vorerst komplettiert. Der Linksschütze trug in der vergangenen Saison 2020/21 das Trikot des Ligakonkurrenten Hannover Scorpions und verzeichnete bei insgesamt 33 Einsätzen sieben Scorer-Punkte (ein Tor, sechs Assists).
  • gestern
  • Die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) haben Defender Tim Junge (20) und Angreifer Michel Limböck (22) verpflichtet. Junge kommt vom Ligakonkurrenten aus Leipzig (acht Punkte in 23 Matches), während Limböck in der vergangenen Saison zwei Tore in 33 Partien für Süd-Oberligist Deggendorfer SC erzielte.
  • gestern
  • Mike Sullivan, in der NHL Head Coach der Pittsburgh Penguins, wird bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking als Cheftrainer der US-Auswahl fungieren. Der inzwischen 53-Jährige holte mit den Pens 2016 sowie 2017 den Stanley Cup und gehörte beim World Cup 2016 als Assistent zum US-Trainerstab.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige