Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 2. Juni 2021

Blamage für Zweitligisten: Aufnahmeprozedere für PENNY DEL: Nur Frankfurt und Bietigheim reichen fristgerecht vollständige Bewerbungsunterlagen für Saison 2022/23 ein

Nur zwei Clubs aus der DEL2 haben fristgerecht und ordnungsgemäß Antragsunterlagen für einen möglichen Aufstieg in die höchste Liga zur Saison 2022/23 eingereicht.

Foto: imago images

Nur die Löwen Frankfurt und die Bietigheim Steelers haben fristgerecht und ordnungsgemäß ihre Antragsunterlagen für den sportlichen Aufstieg in die PENNY DEL zur Saison 2022/23 eingereicht. Dies gab das Ligabüro am Mittwoch bekannt. Zuvor hatten neben Zweitliga-Meister Bietigheim auch Kassel, Frankfurt und Dresden angekündigt, sich fristgerecht für einen Möglichen Aufstieg nach der Saison 2022/23 für die PENNY DEL bewerben zu wollen.

Dies ist aber offensichtlich nicht korrekt erfolgt. Denn die Anträge zweier weiterer Clubs aus der Zweiten Liga sind nicht vollständig und fristgerecht eingereicht worden und konnten daher nach Durchführung einer Prüfung durch die renommierte Rechtsanwaltskanzlei „Bird & Bird“ nicht berücksichtigt werden. Bei den betroffenen Clubs handelt es sich nach Informationen von Eishockey NEWS um die Kassel Huskies und die Dresdner Eislöwen. Dass zwei Antragsteller aus formal-juristischen Gründen abgelehnt worden sind, kommt einer Blamage für den Unterbau gleich.

Sollte also Bietigheim als Meister und sportlicher Aufsteiger schon in diesem Sommer nach der Prüfung der Unterlagen in die PENNY DEL aufgenommen werden, stünde in der Saison darauf nur Frankfurt zur Verfügung. Die Löwen müssten dann aber auch Meister in der DEL2 werden.


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Filip Rieger wechselt nun fest vom EHC 80 Nürnberg zu den Höchstadt Alligators. Der 19-Jährige wird zweiter Torhüter des Oberligisten, für den er in der Vorsaison schon per Förderlizenz im Einsatz war.
  • vor 20 Stunden
  • Jan Wächtershäuser hat seinen Vertrag bei der EG Diez-Limburg verlängert. Der 20-jährige Verteidiger wechselte im Sommer 2020 aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum Oberliga-Aufsteiger und bestritt in der vergangenen Saison 41 Partien (zwei Assists).
  • gestern
  • Nord-Oberligist Saale Bulls Halle hat seine Verteidigung mit Pascal Grosse (22) vorerst komplettiert. Der Linksschütze trug in der vergangenen Saison 2020/21 das Trikot des Ligakonkurrenten Hannover Scorpions und verzeichnete bei insgesamt 33 Einsätzen sieben Scorer-Punkte (ein Tor, sechs Assists).
  • gestern
  • Die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) haben Defender Tim Junge (20) und Angreifer Michel Limböck (22) verpflichtet. Junge kommt vom Ligakonkurrenten aus Leipzig (acht Punkte in 23 Matches), während Limböck in der vergangenen Saison zwei Tore in 33 Partien für Süd-Oberligist Deggendorfer SC erzielte.
  • gestern
  • Mike Sullivan, in der NHL Head Coach der Pittsburgh Penguins, wird bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking als Cheftrainer der US-Auswahl fungieren. Der inzwischen 53-Jährige holte mit den Pens 2016 sowie 2017 den Stanley Cup und gehörte beim World Cup 2016 als Assistent zum US-Trainerstab.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige