Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 2. Juni 2021

361 DEL2-Partien im Eislöwen-Trikot Schulterverletzung: Dresdens Rekordspieler Steven Rupprich muss seine aktive Laufbahn mit 32 Jahren beenden

Karriereende: Steven Rupprich (32) kann aufgrund einer Schulterverletzung nicht weitermachen.
Foto: imago images/Kessler-Sportfotografie

Steven Rupprich muss seine aktive Karriere als Eishockeyprofi beenden. Wie die Dresdner Eislöwen am Mittwochvormittag mitteilten, macht eine Schulterverletzung die Fortsetzung der Laufbahn für den Rekordspieler des DEL2-Clubs unmöglich. Der 32-Jährige wird den Eislöwen und dem Standort Dresden aber erhalten bleiben und unter anderem im Nachwuchsbereich eingeplant.

Im Jahr 2014 wechselte Rupprich von den Nürnberg Ice Tigers aus der DEL zu den Eislöwen. Insgesamt 361 DEL2-Partien hat der Linksaußen im Dresdner Trikot bestritten – so viele wie niemand sonst. Dabei konnte er 51 eigene Treffer bejubeln und 69 Tore vorbereiten.

„Die Karriere auf diese Art und Weise zu beenden, ist brutal – vor allem weil ich mich auch nicht von unseren Fans auf dem Eis verabschieden konnte. Ich bin aber überglücklich, dass ich den Eislöwen und dem Standort hier erhalten bleiben und meine Erfahrungen überall mit einbringen kann. Meine Familie und ich fühlen uns wohl hier, und mein Sohn spielt auch bei den Eislöwen Juniors. Es ist eine Herzensangelegenheit, im Nachwuchs zu helfen, Dresdner Talente auszubilden und zu fördern. Darüber hinaus freue ich mich, dass ich den Profis zur Seite stehen kann“, sagt Steven Rupprich.


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Jan Wächtershäuser hat seinen Vertrag bei der EG Diez-Limburg verlängert. Der 20-jährige Verteidiger wechselte im Sommer 2020 aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum Oberliga-Aufsteiger und bestritt in der vergangenen Saison 41 Partien (zwei Assists).
  • vor 18 Stunden
  • Nord-Oberligist Saale Bulls Halle hat seine Verteidigung mit Pascal Grosse (22) vorerst komplettiert. Der Linksschütze trug in der vergangenen Saison 2020/21 das Trikot des Ligakonkurrenten Hannover Scorpions und verzeichnete bei insgesamt 33 Einsätzen sieben Scorer-Punkte (ein Tor, sechs Assists).
  • vor 18 Stunden
  • Die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) haben Defender Tim Junge (20) und Angreifer Michel Limböck (22) verpflichtet. Junge kommt vom Ligakonkurrenten aus Leipzig (acht Punkte in 23 Matches), während Limböck in der vergangenen Saison zwei Tore in 33 Partien für Süd-Oberligist Deggendorfer SC erzielte.
  • vor 20 Stunden
  • Mike Sullivan, in der NHL Head Coach der Pittsburgh Penguins, wird bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking als Cheftrainer der US-Auswahl fungieren. Der inzwischen 53-Jährige holte mit den Pens 2016 sowie 2017 den Stanley Cup und gehörte beim World Cup 2016 als Assistent zum US-Trainerstab.
  • gestern
  • Die HC Landsberg Riverkings haben die Verträge mit Michael Güßbacher (25) sowie David Blaschta (22) verlängert. Die beiden Goalies bilden in der kommenden Saison gemeinsam mit Förderlizenzspieler Jonas Stettmer das Torhüter-Trio des Süd-Oberligisten.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige