Anzeige
Anzeige
Freitag, 11. Juni 2021

Personalien in der PENNY DEL Iserlohn Roosters verpflichten Sena Acolatse aus Straubing, T.J. Mulock bleibt ein Tiger

Bestätigt: Sena Acolatse (zuletzt Straubing Tigers) verteidigt künftig für die Iserlohn Roosters.
Foto: IMAGO / Stefan Ritzinger

Verteidiger Sena Acolatse unterzeichnete einen Vertrag bei den Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL und verstärkt die Defensive des Clubs. Der 30-Jährige wechselt von den Straubing Tigers aus Niederbayern ins Sauerland, was der Club am Freitagmittag bestätigte. Nach der Saison 2017/18, die er bei den Providence Bruins in der AHL verbrachte, entschied sich Acolatse für einen Wechsel nach Europa und zu den Straubing Tigers. Seither kam er in 129 Einsätzen auf 16 Tore, 37 Vorlagen und 284 Strafminuten – wobei 173 davon gleich in seiner Premierensaison gegen ihn ausgesprochen wurden. Die Saison 2019/20 wurde zur punktbesten Spielzeit in Acolatses Profikarriere mit zehn Toren und 20 Beihilfen. Nach Sven Ziegler ist Acolatse bereits der zweite Iserlohner Neuzugang in diesem Sommer aus Straubing.   

„Mich erinnert die Entwicklung Senas ein wenig an die Anfangszeit von Colton Teubert. Auch der musste erst lernen, dass in Deutschland eine gesunde Portion Härte nicht schaden kann, aber es insbesondere auf die spielerischen Qualitäten ankommt. Diesen Prozess sieht man auch jetzt. Sena kann Eishockeyspielen und das soll er auch am Seilersee tun“, so Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Iserlohn Roosters, zur Verpflichtung. Acolatse selbst sagt über seinen Wechsel an den Seilersee: „Ich weiß, was es bedeutet, vor enthusiastischen Fans spielen zu dürfen. Mit ihnen im Rücken freue ich mich darauf, das Team am Seilersee so gut wie möglich unterstützen.“
 
Straubings Head Coach Tom Pokel kann derweil auch in der kommenden Spielzeit wieder auf die Dienste von Stürmer T.J. Mulock bauen. Der 35-Jährige wechselte zur Saison 2018/19 von den Kölner Haien in den Gäuboden und bestritt in der abgelaufenen Spielzeit sein insgesamt 600. Spiel in der Ersten Liga. In der Saison 2020/21 stand der Stürmer in allen 37 Hauptrunden- sowie den drei Playoff-Partien der Straubing Tigers auf dem Eis, erzielte vier Tore und konnte fünf Vorlagen auf seinem Konto verbuchen.

„Mit 35 bin ich zwar nicht mehr der Jüngste, aber für mich ist mein Alter nur eine Zahl auf einem Blatt Papier. Ich fühle mich fit und bin heiß auf eine weitere Saison Tigers-Hockey: Hart arbeiten, hart spielen und Spaß auf dem Eis haben“, so T.J. Mulock selbst über seinen Verbleib. Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers, ergänzt: „T.J. ist ein echter Leader, schießt rechts und kann variabel sowohl auf der Außen- als auch auf der Mittelstürmerposition eingesetzt werden. Dadurch verleiht er unserem Kader ein hohes Maß an Flexibilität.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Filip Rieger wechselt nun fest vom EHC 80 Nürnberg zu den Höchstadt Alligators. Der 19-Jährige wird zweiter Torhüter des Oberligisten, für den er in der Vorsaison schon per Förderlizenz im Einsatz war.
  • vor 17 Stunden
  • Jan Wächtershäuser hat seinen Vertrag bei der EG Diez-Limburg verlängert. Der 20-jährige Verteidiger wechselte im Sommer 2020 aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum Oberliga-Aufsteiger und bestritt in der vergangenen Saison 41 Partien (zwei Assists).
  • gestern
  • Nord-Oberligist Saale Bulls Halle hat seine Verteidigung mit Pascal Grosse (22) vorerst komplettiert. Der Linksschütze trug in der vergangenen Saison 2020/21 das Trikot des Ligakonkurrenten Hannover Scorpions und verzeichnete bei insgesamt 33 Einsätzen sieben Scorer-Punkte (ein Tor, sechs Assists).
  • gestern
  • Die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) haben Defender Tim Junge (20) und Angreifer Michel Limböck (22) verpflichtet. Junge kommt vom Ligakonkurrenten aus Leipzig (acht Punkte in 23 Matches), während Limböck in der vergangenen Saison zwei Tore in 33 Partien für Süd-Oberligist Deggendorfer SC erzielte.
  • gestern
  • Mike Sullivan, in der NHL Head Coach der Pittsburgh Penguins, wird bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking als Cheftrainer der US-Auswahl fungieren. Der inzwischen 53-Jährige holte mit den Pens 2016 sowie 2017 den Stanley Cup und gehörte beim World Cup 2016 als Assistent zum US-Trainerstab.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige