Anzeige
Anzeige
Montag, 26. Juli 2021

Für die kommende Saison DEB und LEVs arbeiten enger zusammen, Verband erwägt Erarbeitung einer Teststrategie als Empfehlung für Ligen-Spielbetrieb

DEB-Sportdirektor Christian Künast

Foto: imago images/Zink

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) und die Landeseishockeyverbände forcieren ihre Zusammenarbeit fortan auch an den Schnittstellen der Nachwuchs-Nationalmannschaften. Das gab der DEB am Montagmittag in einer Pressemitteilung bekannt. Der DEB und die LEV verständigten sich demnach auf verschiedene Personalien. Die U16-Nationalmannschaft wird künftig von Robert Schroepfer betreut, der im Bayerischen Eissport-Verband (BEV) tätig ist und in der Vergangenheit zeitweise bereits für den DEB gearbeitet hatte. Außerdem kümmert sich Philip Kipp aus dem Eishockeyverband Nordrhein-Westfalen um die U17-Auswahl. Punktuell werden immer wieder auch andere Landestrainer eingeladen.

DEB-Sportdirektor Christian Künast sagt dazu: „Ich möchte mich zunächst herzlich bei den Landesverbänden bedanken und freue mich sehr, dass wir die gute Zusammenarbeit auch an einer solch wichtigen Schnittstelle intensivieren können. Die Talententwicklung hat für den Verband eine hohe Priorität und gerade an so maßgeblicher Stelle kann uns eine Bündelung der Kräfte nur helfen. Die Zusammenarbeit beinhaltet auch regelmäßige Landestrainersitzungen mit allen Landesverbänden.“

Außerdem erwägt der DEB die Erarbeitung einer Teststrategie als Empfehlung für Ligen-Spielbetrieb. Man habe in den vergangenen Monaten „umfassende Erfahrungen und Erkenntnisse bei der Umsetzung des Hygienekonzepts bei den verschiedenen Maßnahmen der Nationalmannschaften gesammelt“, heißt es in der Meldung. Zentraler Bestandteil war und sei bis dato eine intensive, engmaschige Teststrategie aus PCR- und Antigentests, die den jeweiligen Gegebenheiten angepasst wird. „Wir haben eine Menge wertvoller Daten gesammelt und diese gemeinsam mit unserem medizinischen Stab ausgewertet“, sagt Künast. „Daraus lassen sich verschiedene Szenarien für das jeweils vorherrschende Pandemiegeschehen und den Impfstatus ableiten.“


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Nach Zustimmung der Eisbären Berlin haben die Augsburger Panther eine weitere Partie verlegt. Das ursprünglich für den 12. Dezember 2021 angesetzte Heimspiel gegen den amtierenden Meister findet nun am Dienstag, 15. März 2022 um 19:30 Uhr im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion statt.
  • gestern
  • Schwerer Schlag für die Tilburg Trappers aus der Oberliga Nord: Wie der dreimalige Oberligameister am Samstag vermeldete, muss Torhüter Ian Meierdres aufgrund von anhaltenden Verletzungsproblemen seine Karriere kurz vor seinem 33. Geburtstag mit sofortiger Wirkung beenden.
  • vor 2 Tagen
  • Der Herner EV (Oberliga Nord) hat den Vertrag mit Alexander Komov verlängert. Der 20-jährige Angreifer kam während der vergangenen Saison aus dem Nachwuchs der Schwenninger Wild Wings zum HEV und bestritt seither 43 Oberligaspiele (vier Tore, acht Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Die Bietigheim Steelers (PENNY DEL) leihen Maximilian Menner bis Saisonende an die Bayreuth Tigers (DEL2) aus. Im bisherigen Saisonverlauf kam der 19-jährige Verteidiger ausschließlich für Bietigheims Kooperationspartner, die Selber Wölfe (DEL2), zum Einsatz (zwölf Spiele, zwei Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Daniel Maul wechselt innerhalb der Oberliga Süd von den Höchstadt Alligators zu den EHF Passau Black Hawks. Für Höchstadt kam der 20-jährige Angreifer saisonübergreifend zu 15 Oberligaeinsätzen (zwei Tore). In der Dreiflüssestadt trifft der gebürtige Deggendorfer auf seinen Cousin Sascha.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige