Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 22. September 2021

Die Folgen einer Verletzung Düsseldorfer EG löst Vertrag mit Marc Zanetti in beidseitigem Einvernehmen auf

Marc Zanetti
Foto: City-Press

Marc Zanetti wird in dieser Saison nicht mehr für die Düsseldorfer EG spielen. Der Club gab am Mittwochmorgen bekannt, dass der Vertrag in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst wurde. Der Verteidiger leidet nach wie vor an den Folgen einer schweren Thrombose im linken Unterschenkel und ist dadurch nicht spielfähig. Der Kanadier hatte sich die Verletzung am 16. Februar 2021 beim Heimspiel gegen Wolfsburg zugezogen und ist seitdem in seiner Heimat. Nun wurde der Kontrakt offiziell aufgelöst.

Sportdirektor Niki Mondt: „Mir tut es unheimlich Leid für Marc, dass er seine Verletzung noch nicht überwunden hat und deshalb derzeit nicht spielen kann. Er ist für uns sportlich und auch menschlich ein herber Verlust. Wir alle wünschen ihm schnelle und vollständige Genesung!“ Mit der Verpflichtung von Joonas Järvinen hatte der Club bereits zuvor auf Zanettis Ausfall reagiert. Der 30-Jährige stand zweimal bei den Rot-Gelben unter Vertrag und machte zwischen 2012 und 2014 sowie ab 2019 insgesamt 163 Spiele für die DEG. Dabei kam er auf elf Treffer und 43 Vorlagen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Die U17-Nationalmannschaft hat beim 5-Nationen-Turnier in Colorado Springs den ersten Sieg gelandet, ein 5:4 gegen die Schweiz.Die Tore für das Team um Cheftrainer Philip Kipp erzielten Schütz (2), Bickel, Hofverberg und Merkl.
  • vor 12 Stunden
  • Die Dinsklaken Kobras haben sich aus der Regionalliga West zurückgezogen. Das berichtet die NRZ. Ligenleiter Manfred Lang sagte, dass das Team – falls es nur eine Spielpause mache – kommende Saison bei Zustimmung der anderen Vereine wieder in der Regionalliga West spielen könne.
  • gestern
  • Daniel Pietta vom ERC Ingolstadt verpasst den Saisonstart der PENNY DEL. Wie die Oberbayern am Donnerstagnachmittag mitteilten, hat sich der deutsche Nationalstürmer im Training eine Unterkörperverletzung zugezogen. Diese zwingt den 35-Jährigen voraussichtlich zu einer sechs- bis achtwöchigen Pause.
  • gestern
  • Die Spielstätte der Hannover Scorpions hat einen neuen Namenssponsor: Der Nord-Oberligist bestreitet seine Heimpartien ab dem 01. September in der ARS Arena. Bei der ARS GmbH handelt es sich um ein Unternehmen mit dem Schwerpunkt Abfall- und Rohstoffrecycling.
  • gestern
  • Feodor Boiarchinov fällt den Selber Wölfen für die kommende DEL2-Saison aus. Der 29-jährige Stürmer unterzog sich wegen einer Verletzung aus der alten Saison erneut einer Schulteroperation, weshalb er rund sechs bis acht Monate nicht einsatzbereit ist.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige