Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 7. Oktober 2021

PENNY DEL am Freitag Verfolgerduell in Düsseldorf, Oberbayern-Derby in Ingolstadt

Die Düsseldorfer EG ist gut gestartet, hat unter anderen die Eisbären Berlin besiegt. Nun kommt der nächste dicke Brocken: die Adler Mannheim.
Foto: City-Press

Am heutigen Donnerstagabend treffen die Nürnberg Ice Tigers und Eisbären Berlin aufeinander (19.30 Uhr, MagentaSport). Und am morgigen Freitag stehen diese Partien auf dem Spielplan:

Freitag, 08. Oktober, 19.30 Uhr
ERC Ingolstadt – EHC Red Bull München
SITUATION:
 Bei Ingolstadt sieht die Lage nach dem Sieg über Bremerhaven wieder etwas besser aus. Nach durchwachsenem Start liegen die Panther nun auf Rang neun. Der EHC dagegen erwischte einen prima Auftakt in die Saison und ist Tabellenführer, sammelte am vorigen Wochenende allerdings nur zwei Punkte ein. Unterwöchig hatten die Münchner zudem ein intensives CHL-Duell gegen Zug, das unglücklich zu Ende ging.
STATISTIK: Diese beiden Teams schenken sich nichts. Achtmal ging das Duell in den vergangenen fünf Jahren zumindest in die Verlängerung. München holte 72:62 Punkte, verlor aber die beiden Playoffspiele im Frühjahr gegen Ingolstadt.
BESONDERHEIT: Die Saturn-Arena öffnet nun mit 3G+-Regel. Wer nicht nachweislich geimpft oder genesen ist, erhält mit einem negativen PCR-Test Zutritt.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,66 I 4,33 I 2,09

 

Freitag, 08. Oktober, 19.30 Uhr
Iserlohn Roosters – Fischtown Pinguins
SITUATION:
 Iserlohns Defensive hat einen Wackelkontakt, lässt manchmal sehr viele, manchmal sehr wenige Gegentore zu. Die Roosters liegen auf Rang sieben. Zuletzt gab es einen 2:0-Sieg gegen die Adler Mannheim. Bremerhaven zeigte sich gegen Augsburg in Form, verlor aber in Ingolstadt – Tabellenplatz zehn.
STATISTIK: In Iserlohn ist dieses Duell ziemlich ausgeglichen. Die Gäste gewannen in elf Spielen fünfmal.
BESONDERHEIT: Iserlohns Kris Foucault ist Topscorer der PENNY DEL. Der „Karawanken-Express“ der Pinguine ist dagegen noch nicht richtig ins Laufen gekommen.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,07 I 4,20 I 2,73

 

Freitag, 08. Oktober, 19.30 Uhr
Krefeld Pinguine – Bietigheim Steelers
SITUATION:
 In vier der letzten fünf Spiele hat Krefeld gepunktet. Die Pinguine schoben sich so nach miesem Start auf Rang 13 vor. Bietigheim liegt punktgleich einen Platz davor. Die Steelers punkteten dreimal in den vorigen fünf Spielen.
STATISTIK: In der PENNY DEL trafen die beiden Teams bislang nicht aufeinander.
BESONDERHEIT: Nur Wolfsburg lässt mehr gegnerische zu als diese beiden Teams. Bietigheim hatte dabei auch Unterstützung des Gestänges: Elfmal landeten Schüsse schon an Pfosten oder Latte des Steelers-Gehäuse.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 1,79 I 4,40 I 3,34

 

Freitag, 08. Oktober, 19.30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg – Augsburger Panther
SITUATION:
 Rang zwei steht für die Grizzlys zu Buche. Voriges Wochenende gab es zwei Siege mit einem Tor Vorsprung – jeweils gegen zwei bayerische Teams. Folgt nun Nummer drei? Augsburg verlor erst ein Heimspiel und rangiert auf Platz acht.
STATISTIK: Wenn Augsburg kommt, sind die Grizzlys verhältnismäßig in Torlaune (gut 3,5 eigene Tore im Schnitt), wie ein Blick auf ihre Heimbilanz zeigt. Von 33 Spielen gewannen sie 21.
BESONDERHEIT: Die Augsburger Unterzahl ist die schwächste der Liga. Wolfsburg hat dagegen die beste. Und: Mike Stewart, nun in Wolfsburg, war früher Augsburgs Erfolgstrainer.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 1,74 I 4,33 I 3,56

 

Freitag, 08. Oktober, 19.30 Uhr
Düsseldorfer EG – Adler Mannheim
SITUATION:
 Es macht derzeit Spaß, DEG-Fan zu sein. Die Mannschaft ist überraschend gut gestartet und liegt mit fünf Siegen aus acht Spielen auf Rang vier. Die Adler Mannheim holten einen Punkt mehr und liegen einen Platz voraus.
STATISTIK: Von den letzten fünf Vergleichen mit Mannheim ging einer an die DEG.
BESONDERHEIT: Die Mannheimer stehen trotz einer sich bis dato ziehenden Ausfallliste gut da. Sie agieren aus einer festen Defensive – zwölf Gegentore in acht Spielen ist der Ligabestwert.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,96 I 4,20 I 1,97

 

Freitag, 08. Oktober, 19.30 Uhr
Kölner Haie – Schwenninger Wild Wings
SITUATION:
 Die Wild Wings haben einen Fehlstart erwischt und liegen nach zwei Siegen in neun Spielen am Tabellenende. Die Kölner Haie dagegen stehen auf dem guten vierten Platz. Zuletzt gab es eine Niederlage gegen Mannheim.
STATISTIK: Schwenningen hat seine drei vorigen Spiele gegen Köln gewonnen. Insgesamt aber liegt Köln mit 37 zu 20 Siegen klar vorne im direkten Vergleich.
BESONDERHEIT: Die Haie hatten ihr letztes Spiel vorigen Donnerstag – eine ungewöhnlich lange Pause also. Davor gingen sie in vier von acht Partien zumindest in die Verlängerung.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 1,83 I 4,30 I 3,14


Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Zuwachs für die Kassel Huskies aus der DEL2: Der 21-jährige Verteidiger Fabian Ribnitzky wechselt von Erstligist Bietigheim Steelers an die Fulda. In zwölf Spielen in der PENNY DEL blieb der Linksschütze ohne Punkt, in fünf Spielen für Selb (per Förderlizenz) gab Ribnitzky zwei Vorlagen.
  • vor 2 Tagen
  • Nach Zustimmung der Eisbären Berlin haben die Augsburger Panther eine weitere Partie verlegt. Das ursprünglich für den 12. Dezember 2021 angesetzte Heimspiel gegen den amtierenden Meister findet nun am Dienstag, 15. März 2022 um 19:30 Uhr im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion statt.
  • vor 2 Tagen
  • Schwerer Schlag für die Tilburg Trappers aus der Oberliga Nord: Wie der dreimalige Oberligameister am Samstag vermeldete, muss Torhüter Ian Meierdres aufgrund von anhaltenden Verletzungsproblemen seine Karriere kurz vor seinem 33. Geburtstag mit sofortiger Wirkung beenden.
  • vor 3 Tagen
  • Der Herner EV (Oberliga Nord) hat den Vertrag mit Alexander Komov verlängert. Der 20-jährige Angreifer kam während der vergangenen Saison aus dem Nachwuchs der Schwenninger Wild Wings zum HEV und bestritt seither 43 Oberligaspiele (vier Tore, acht Assists).
  • vor 3 Tagen
  • Die Bietigheim Steelers (PENNY DEL) leihen Maximilian Menner bis Saisonende an die Bayreuth Tigers (DEL2) aus. Im bisherigen Saisonverlauf kam der 19-jährige Verteidiger ausschließlich für Bietigheims Kooperationspartner, die Selber Wölfe (DEL2), zum Einsatz (zwölf Spiele, zwei Assists).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige