Anzeige
Anzeige
Freitag, 15. Oktober 2021

Auslosung in der Champions Hockey League EHC Red Bull München trifft im Achtelfinale auf Fribourg-Gottéron – Adler Mannheim fordern Frölunda Göteborg

Mit dem HC Fribourg-Gottéron wartet im Achtelfinale der Champions Hockey League eine große Herausforderung auf Münchens Trainer Don Jackson und seine Mannschaft.
Foto: imago images/Manuel Geisser

Schwere Aufgaben erwarten die beiden verbleibenden deutschen Clubs im Achtelfinale der Champions Hockey League. Die Auslosung am Freitag bescherte dem EHC Red Bull München den Schweizer Vertreter Fribourg-Gottéron als Gegner. Die Adler Mannheim treffen auf Frölunda Göteborg aus Schweden.

Die Achtelfinals finden am 16./17. November (Hinspiele) beziehungsweise 23./24. November (Rückspiele) statt. Heimrecht in den Rückspielen haben die Gruppensieger der acht Vorrundengruppen. Damit treten sowohl München als auch Mannheim zunächst vor heimischem Publikum an. Die genauen Ansetzungen werden in der kommenden Woche veröffentlicht.

Fribourg-Gottéron belegt in der Schweiz nach 13 Partien Rang zwei der Tabelle hinter dem EHC Biel-Bienne. Die Spielzeit 2020/21 schloss die Mannschaft von Head Coach Christian Dubé auf Platz drei ab. Durch die Vorrunde der CHL marschierten Kapitän Julien Sprunger und seine Teamkollegen ohne Punktverlust. Momentan auf Rang zwei der schwedischen SHL steht der Frölunda HC. Das Team von Head Coach Roger Rönnberg setzte sich in der Vorrundengruppe B vor den ZSC Lions Zürich, IFK Helsinki und BK Mlada Boleslav durch.

In den weiteren sechs Achtelfinals der Championshockey League stehen sich Sparta Prag und Skelleftea AIK sowie Lukko Rauma und der HC Bozen gegenüber. Außerdem treffen Rögle Ängelholm und die ZSC Lions, Tappara Tampere und die Växjö Lakers sowie der KAC Klagenfurt und Leksands IF und Red Bull Salzburg und die Rouen Dragons aufeinander.

Die Achtelfinal-Paarungen im Überblick (1 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Stürmer Kevin Richter verlässt die EV Lindau Islanders. Der 23-Jährige wechselt zu den EG Diez Limburg Rockets in die Oberliga Nord.
  • gestern
  • Die Hannover Indians haben den Vertrag mit Tobias Möller um ein Jahr verlängert. Der 21-jährige Verteidiger wechselte im Sommer 2021 vom SC Riessersee zum Nord-Oberligisten und bestritt bisher 33 Partien (zwei Treffer, 14 Assists) für die Niedersachsen.
  • gestern
  • Die Vancouver Canucks haben das einzige NHL-Spiel des Sonntags bei den Washington Capitals mit 4:2 für sich entschieden. Für Vancouver trafen neben dem Doppeltorschützen Elias Petterson noch Bo Horvat sowie J.T. Miller. Die Treffer für Washington erzielten Alexander Ovechkin und Tom Wilson.
  • gestern
  • Der EC Peiting (Oberliga Süd) hat sich von Angreifer Eetu-Ville Arkiomaa getrennt. Der 28-jährige Finne kam vor der laufenden Saison vom SC Riessersee zu den Rot-Weißen, konnte aber nur selten überzeugen und verbuchte in 24 Partien lediglich 21 Scorer-Punkte (sieben Tore, 14 Assists).
  • gestern
  • Mit Tim Bender und Alex Dubeau meldeten am Sonntag auch die Nürnberg Ice Tigers zwei positiv getestete Spieler. Der Trainingsbetrieb ist vorerst bis Dienstag ausgesetzt worden. Am Dienstag stehen zudem PCR-Tests für alle Spieler, Betreuer und Trainer an.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige