Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 11. November 2021

Favoritensiege zum Auftakt Dänemark, Tschechien, Ungarn, Frankreich und Schweden starten in ihre Olympia-Qualifikationsturniere erfolgreich

Vorbei an der norwegischen Torhüterin Ena Nystrom trifft Aneta Ledlova zum 3:1-Endstand für Tschechien.
Foto: imago images/CTK Photo/Ondrej Hajek

Im Gegensatz zur deutschen Frauen-Nationalmannschaft sind die Däninnen zum Auftakt ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben ihr erstes Spiel beim Olympia-Qualifikationsturnier in Füssen am Donnerstag gegen Außenseiter Italien mit 4:0 gewonnen. Die Treffer für das Team von Head Coach Peter Elander erzielten Spielführerin Josefine Jakobsen (2), Josefine Persson sowie Michelle Weis. Dänemark trifft am Samstag auf Österreich. Italien wartet zuvor als nächster Gegner auf die deutsche Auswahl.

Die restlichen beiden Tickets für die Spiele in Peking werden bei den parallel stattfindenden Turnieren in Lulea (Schweden) und Chomutov (Tschechien) vergeben. In Chomutov wurden die Gastgeberinnen in ihrem ersten Spiel ihrer Favoritenrolle gegen die Norwegerinnen gerecht und gewannen durch Treffer von Alena Mills, Daniela Pejsova sowie Aneta Ledlova mit 3:1. Den Ehrentreffer für Norwegen zum zwischenzeitlichen 1:2 erzielte Ingrid Morset. Im zweiten Spiel des Donnerstags der Gruppe feierte Ungarn durch Tore von Mira Seregely (3), Emma Kreisz (2), Taylor Baker (2), Petra Szamosfalvi, Imola Horvath, Sarah Knee und Alexandra Huszak einen 11:1-Kantersieg gegen Außenseiter Polen. Der polnische Ehrentreffer glückte der erst 18-jährigen Wiktoria Sikorska.

In Lulea eröffneten am Nachmittag die Französinnen mit einem souveränen 4:0-Erfolg gegen Südkorea. Clara Rozier (2), Estelle Duvin und Julia Mespelde zeigten sich für die Tore des Weltranglisten-Zehnten erfolgreich. Im zweiten Spiel des Tages wurden die Gastgeberinnen ebenfalls ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich gegen die Auswahl aus der Slowakei souverän mit 3:0 durch. Die schwedischen Treffer erzielten dabei Emma Nordin, Felizia Wikner-Zienkiewicz und Josefin Bouveng.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Der Deggendorfer SC (Oberliga Süd) konnte am Donnerstagabend eine weitere Personalie vermelden: Mit Youngster Justin Köpf (19) verlängert ein junger und talentierter Keeper seinen Vertrag bei den Niederbayern.
  • vor 5 Stunden
  • Mannheims David Wolf wurde nach seiner Spieldauer-Diszi im Spiel gegen Straubing aufgrund seines Checks mit dem Stock (Verstoß gegen DEL-Regel 59) für zwei Spiele gesperrt und mit einer Geldstrafe belegt. Dies gab der Disziplinarausschuss der Liga am Donnerstag bekannt.
  • vor 13 Stunden
  • Drei Spiele fanden in der Nacht auf Donnerstag in der NHL statt – alle ohne deutsche Beteiligung: New Jersey – Arizona 1:4, N.Y. Rangers – Toronto 6:3 und Anaheim – Colorado 0:2.
  • gestern
  • Mit Cody Drover hat die EG Diez-Limburg aus der Oberliga Nord einen weiteren Kontingentspieler unter Vertrag genommen und damit auf die Verletzung von Kevin Loppatto. Der 26-jährige Kanadier machte zuletzt drei Spiele für Bordeaux in der ersten französischen Liga.
  • gestern
  • Aufgrund eines Engpasses bei den Bietigheim Steelers aus der PENNY DEL stellen die Selber Wölfe (DEL2) ihren Torhüter Michael Bitzer für deren Spiel am Mittwoch in Wolfsburg an den Kooperationspartner ab. Der Deutsch-Amerikaner (28) bringt die Erfahrung aus zwei DEL2-Spielzeiten in Crimmitschau mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige