Anzeige
Anzeige
Sonntag, 27. März 2022

Nach Angriff auf Gästefan Mindeststrafmaß: Kassels Torhüter Jerry Kuhn für zwei Spiele gesperrt – "Begleitumstände wurden berücksichtigt"

Jerry Kuhn wäre im Falle eines Halbfinaleinzugs der Kassel Huskies wieder spielberechtigt.
Foto: Andreas Chuc

Torhüter Gerald Kuhn von den Kassel Huskies ist für zwei DEL2-Spiele gesperrt worden und erhält zudem eine Geldstrafe. Das gab die Liga am Sonntagnachmittag bekannt. Bereits am Samstag hatten die Huskies vermeldet, ihren Torhüter für das sechste Viertelfinalspiel am Sonntagabend in Bad Nauheim freizustellen. Kuhn hatte am Freitag nach der Kasseler 2:3-Niederlagen in Spiel 5 gegen den EC Bad Nauheim einen Anhänger der Gäste attackiert. Hier mehr zum Vorfall und den ersten Reaktionen.
 
Deshalb wurde durch die Disziplinarordnung ein Ermittlungsverfahren gegen den Torhüter eingeleitet. Nach Würdigung der Beweismittel stellt sich der Sachverhalt für die Liga wie folgt dar: "Nach Spielende geht der Lizenzspieler zu einem der Gästefans im Gästeblock der Eishalle und greift diesen körperlich an. Direkt danach begibt sich der Lizenzspieler zurück in Richtung Kabine. In seiner Stellungnahme gibt der Lizenzspieler sein Verhalten zu, erklärt den Auslöser (Beleidigung und Bedrohung seiner Frau und Kinder während des Spiels) und entschuldigt sich glaubwürdig."
 
Die Geschäftsführung der DEL2 hält eine Geldstrafe sowie die Mindeststrafe von zwei Meisterschaftsspielen gemäß Disziplinarordnung für angemessen. "Auch wenn das Verhalten der gegnerischen Fans mitursächlich ist, darf sich der Lizenzspieler nicht provozieren lassen. Mit dem tätlichen Übergriff auf den Fan ist der Lizenzspieler weder den Werten der DEL2 noch seiner Vorbildfunktion gerecht geworden. Darüber hinaus muss es für solch eine Situation immer einen anderen Weg der Konfliktlösung geben, zumal im vorliegenden Fall der Ordnungsdienst und die Polizei vor Ort waren. Weil die Begleitumstände jedoch mit berücksichtigt wurden, hat die Geschäftsführung auf das Mindestmaß der Strafe entschieden", heißt es in der Begründung der Liga weiter.
 
Sollten die Huskies Abend den 2:3-Serienrückstand gegen Bad Nauheim noch drehen, wäre Kuhn im DEL2-Halbfinale wieder spielberechtigt. Gewinnt aber Bad Nauheim am Sonntag – oder am Dienstag in einem möglichen Spiel 7 der Derbyserie – ist die Saison 2021/22 für Kuhn und die Huskies ohnehin beendet. Am Sonntagabend wird Jonas Neffin das Tor der Schlittenhunde hüten.


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • vor 12 Stunden
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
  • vor 16 Stunden
  • Derek Lalonde wird Nachfolger von Jeff Blashill als Head Coach der Detroit Red Wings (um Moritz Seider). Der 49-jährige US-Amerikaner arbeitete zuletzt vier Jahre als Assistenztrainer der Tampa Bay Lightning.
  • gestern
  • Die Saint John Sea Dogs (QMJHL) sind Memorial-Cup-Champion der kanadischen Nachwuchsligen. Sie bezwangen die Hamilton Bulldogs (OHL) mit 6:3. Der deutsche QMJHL-Legionär Haakon Hänelt war mit den Gatineau Olympiques im Viertelfinale ausgeschieden.
  • vor 3 Tagen
  • Die Dresdner Eislöwen haben Fabian Belendir mit einem Fördervertrag für die nächsten drei Spielzeiten ausgestattet. Der 19-jährige Verteidiger wechselt vom EV Landshut nach Dresden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige