Anzeige
Anzeige
Dienstag, 5. April 2022

Nach 173 Einsätzen Olympia-Silberheld Yannic Seidenberg beendet seine Laufbahn im deutschen Nationalteam

Yannic Seidenberg (38), hier im Einsatz während des Deutschland Cups 2020, hat seine Nationalmannschaftslaufbahn beendet.
Foto: imago images/ActionPictures

Yannic Seidenberg hat seine Nationalmannschaftslaufbahn beendet. Dies teilte der Deutsche Eishockey-Bund am Dienstagvormittag mit. Der mittlerweile 38-jährige Verteidiger bestritt insgesamt 173 Länderspiele (17 Tore, 36 Assists), nahm mit dem A-Nationalteam an insgesamt elf WM-Turnieren teil und gehört zu den Olympia-Silbermedaillengewinnern von Pyeongchang 2018. Für die diesjährigen Winterspiele in Peking war Seidenberg nicht nominiert worden.

„Nach über 16 Jahren ist es Zeit, den jüngeren Spielern im Nationalteam Platz zu machen. Die vielen wunderschönen Erinnerungen an diese Zeit werden mich mein Leben lang begleiten. Nun möchte ich mich in den Sommermonaten noch mehr um meine Familie kümmern und meinen sportlichen Fokus voll auf Red Bull München legen. Von Herzen danke ich allen Trainern, Mitspielern und Betreuern, mit denen ich in diesen vielen Jahren zusammengespielt habe und die diese Zeit so schön gemacht haben“, wird Yannic Seidenberg in der Pressemitteilung des Verbandes zitiert.

 

 

„Für Yannics Rücktritt habe ich großes Verständnis und Respekt. Seine Karriere als Nationalspieler in allen Altersklassen war prägend für die Entwicklung unseres Sports“, würdigt DEB-Präsident Franz Reindl den dreimaligen deutschen Meister mit München. „Er ist ein Paradebeispiel für Vielseitigkeit, Einsatz, Zuverlässigkeit und Erfolg, gekrönt mit der Silbermedaille 2018. Wir haben ihm sehr viel zu verdanken. Ich hoffe, er bleibt noch lange in der Liga aktiv und auch später dem Eishockeysport erhalten.“


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • NHL am Sonntag: Los Angeles - Ottawa 2:3 n.V. (Stützle: zwei Assists), San Jose - Vancouver 3:4 n.V. (Sharks ohne den verletzten Sturm), Anaheim - Seattle 4:5 (Grubauer bei Kraken nur Backup), Chicago - Winnipeg 2:7, Minnesota - Arizona 4:3.
  • vor 3 Tagen
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben am Samstag den Tryout-Vertrag mit Torhüter Brandon Halverson nach eigenen Angaben beendet und wollen zeitnah eine (andere) Lösung für ihr Torhüterproblem (Stammgoalie Maxwell will den Club verlassen) vorstellen.
  • vor 3 Tagen
  • Der EHC Klostersee und Kontingenspieler Joseph Leonidas trennen sich. Weder für den Verein noch für den Offensivverteidiger (elf Spiele, sieben Punkte) habe es gepasst, teilt das Kellerkind der Oberliga Süd mit.
  • vor 3 Tagen
  • Yuma Grimm (19) von der Straubing Tigers, zuletzt für DEL2-Team EV Landshut im Einsatz, geht ab sofort per Förderlizenz für Oberligist Passau Black Hawks auf Torjagd.
  • vor 3 Tagen
  • Die Champions Hockey League hat ihren Spielkalender für das Viertelfinale bekannt gegeben. Demnach haben zuerst Rögle BK, Lulea Hockey und Skelleftea AIK (alle Schweden) am Nikolaustag und Mountfield HK (Tschechien) am 7.12. Heimrecht. In der Woche drauf steigen die Rückspiele.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige