Anzeige
Anzeige
Dienstag, 5. April 2022

Nach 173 Einsätzen Olympia-Silberheld Yannic Seidenberg beendet seine Laufbahn im deutschen Nationalteam

Yannic Seidenberg (38), hier im Einsatz während des Deutschland Cups 2020, hat seine Nationalmannschaftslaufbahn beendet.
Foto: imago images/ActionPictures

Yannic Seidenberg hat seine Nationalmannschaftslaufbahn beendet. Dies teilte der Deutsche Eishockey-Bund am Dienstagvormittag mit. Der mittlerweile 38-jährige Verteidiger bestritt insgesamt 173 Länderspiele (17 Tore, 36 Assists), nahm mit dem A-Nationalteam an insgesamt elf WM-Turnieren teil und gehört zu den Olympia-Silbermedaillengewinnern von Pyeongchang 2018. Für die diesjährigen Winterspiele in Peking war Seidenberg nicht nominiert worden.

„Nach über 16 Jahren ist es Zeit, den jüngeren Spielern im Nationalteam Platz zu machen. Die vielen wunderschönen Erinnerungen an diese Zeit werden mich mein Leben lang begleiten. Nun möchte ich mich in den Sommermonaten noch mehr um meine Familie kümmern und meinen sportlichen Fokus voll auf Red Bull München legen. Von Herzen danke ich allen Trainern, Mitspielern und Betreuern, mit denen ich in diesen vielen Jahren zusammengespielt habe und die diese Zeit so schön gemacht haben“, wird Yannic Seidenberg in der Pressemitteilung des Verbandes zitiert.

 

 

„Für Yannics Rücktritt habe ich großes Verständnis und Respekt. Seine Karriere als Nationalspieler in allen Altersklassen war prägend für die Entwicklung unseres Sports“, würdigt DEB-Präsident Franz Reindl den dreimaligen deutschen Meister mit München. „Er ist ein Paradebeispiel für Vielseitigkeit, Einsatz, Zuverlässigkeit und Erfolg, gekrönt mit der Silbermedaille 2018. Wir haben ihm sehr viel zu verdanken. Ich hoffe, er bleibt noch lange in der Liga aktiv und auch später dem Eishockeysport erhalten.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • In der Oberliga Süd holte der SC Riessersee am Dienstagabend in einem Nachholspiel einen 7:4-Sieg (2:0, 1:3, 4:1) beim EC Peiting. Lubor Dibelka war an vier Treffern beteiligt, Marlon Wolf traf doppelt.
  • vor 4 Tagen
  • Chris Dodero erhält bei den Starbulls Rosenheim (DEL2) einen zweimonatigen Try-out-Vertrag. Der 27 Jahre alte Stürmer war zuletzt für die Graz 99ers in der ICE Hockey League tätig (acht Spiele, ein Assist), auch da schon auf Probe.
  • vor 4 Tagen
  • Die Champions Hockey League hat die Termine für das Viertelfinale festgesetzt. Alle Bullyzeiten finden Sie im angehängten Link. Nachdem die Adler Mannheim, der ERC Ingolstadt und Red Bull München im Achtelfinale ausgeschieden sind, ist kein deutsches Team mehr im Titelrennen.
  • [mehr]
  • vor 5 Tagen
  • Die Heilbronner Falken haben kurzfristig auf der vakanten Torhüterposition reagiert und Leon Willerscheid für die Oberliga Süd lizenziert. Der 18-Jährige wird, durch eine kürzlich eingegangene Kooperation, von den Jungadlern Mannheim (DNL) kommen und steht am Wochenende erstmals im Kader der Falken.
  • vor 6 Tagen
  • Ralf Rinke steht neun Monate nach seinem Kreuzbandriss vor seinem Comeback im Trikot der Hannover Scorpions. Wie der Spitzenreiter der Oberliga Nord am Mittwochnachmittag informierte, soll der 30-jährige Angreifer am Freitag gegen Herne erstmals wieder zum Lineup der Scorpions gehören.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige