Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 19. Mai 2022

Aktuelles Interview Andreas Driendl über sein Karriereende: „Ich möchte mich vollständig erholen“

Andreas Driendl (rechts) gewann mit den Ravensburg Towerstars 2019 die DEL2-Meisterschaft.
Foto: Kim Enderle

Nach rund 18 Jahren Profikarriere hängt der zuletzt für die Ravensburg Towerstars unter Vertrag stehende Stürmer Andreas Driendl seine Schlittschuhe an den berühmten Nagel. Im Interview in der aktuellen Printausgabe erläutert der gebürtige Schongauer die ausschlaggebenden Punkte für die Entscheidung und blickt auf prägende Punkte seiner Laufbahn zurück.

„Für mich waren die letzten sechs Jahre schon eine enorme Doppelbelastung, weil ich aus familiären Gründen täglich zwischen meinem Wohnort, Training und Spielen nach Hause gependelt bin. Im Prinzip habe ich da mehr Zeit im Auto verbracht, als auf dem Eis“, erklärt der 36-Jährige, der zudem über die physischen Aspekte der Entscheidung spricht: „Ich bin jetzt 36 Jahre alt und da merkt man natürlich schon, dass der eigene Körper nicht mehr ganz so frisch ist. Zudem benötigt man als Spieler für die Regeneration einfach viel mehr Zeit als man das in jüngeren Jahren gewohnt war."

Konkrete Pläne für die Zeit in der Eishockeyrente hat sich Driendl allerdings noch nicht gemacht: „Jetzt genieße ich erst einmal die Zeit zu Hause mit meiner Familie und Freunden. Auch freue ich mich auf die Zeit für meine Hobbys. Vor allem möchte ich mich vollständig erholen, denn ich hatte letzte Saison bekanntlich doch ziemliches Pech mit einer Verletzung und war zudem krankheitsbedingt noch bis vor Kurzem angeschlagen."


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Maximilian Hofbauer und Oberligist Rosenheim gehen getrennte Wege. Der eigentlich noch für die Saison 2022/23 gültige Kontrakt des Stürmers wurde aufgelöst. Im Vorjahr erzielte der 32-jährige Stürmer in 21 Spielen ein Tor und bereitete einen Treffer vor.
  • gestern
  • US-Stürmer Trevor Gooch, der trotz Zusage im Sommer schließlich nicht von den Reading Royals (ECHL) zum EHC Freiburg in die DEL2 wechselte, schließt sich nun den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen hat den Abschied von Marc Sill bestätigt. Der 33-jährige Angreifer war zwei Spielzeiten für den Süd-Oberligisten aktiv und kam in diesem Zeitraum in 62 Pflichtspielen zu 15 Treffern sowie 14 Assists. Der neue Verein des gebürtigen Oberstdorfers ist noch nicht bekannt.
  • vor 2 Tagen
  • Gastgeber Kanada hat mit einem 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg über Schweden zum 23. Mal, jedoch erstmals seit 2018 den Hlinka Gretzky Cup für U18-Nationalteams gewonnen. Rang drei sicherte sich Finnland mit einem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Sieg gegen Tschechien. Deutschland wurde sieglos Turnier-Letzter.
  • vor 3 Tagen
  • Mit den Selber Wölfen haben nun alle DEL2-Teams einen Teammanager. Günter Rudolph, der zuletzt ehrenamtlich tätig war, übernimmt die Aufgabe nun hauptamtlich.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige