Anzeige
Anzeige
Freitag, 10. Juni 2022

Weltmeisterschaft der U18-Frauen Deutsche Auswahl unterliegt der Slowakei nach 1:0-Führung mit 2:6 und muss in die Abstiegsrelegation

Nach der 2:6-Niederlage gegen die Slowakei am Donnerstag trifft die deutsche U18-Frauen-Nationalmannschaft ab Freitag in der Abstiegsrelegation auf die Schweiz.
Foto: Micheline Veluvolu/HHOF-IIHF Images

Die deutschen U18-Frauen mussten sich in der Nacht zum Freitag bei der Weltmeisterschaft in Middleton (USA) der Slowakei mit 2:6 geschlagen geben. Nach der zweiten Niederlage im abschließenden dritten Vorrundenspiel belegt die Mannschaft von U18-Frauen-Bundestrainerin Franziska Busch damit den letzten Platz der Gruppe. Im Modus best-of-three geht es für die deutschen Spielerinnen ab Freitag in der Relegation gegen die Schweiz um den Klassenerhalt in der Top-Gruppe. Gegen das Nachbarland feierte die deutsche Mannschaft zum Auftakt der Weltmeisterschaft einen knappen 1:0-Sieg.

Gegen die bis dato punktlosen Slowakinnen erwischte der DEB-Nachwuchs vor 213 Zuschauern zunächst den besseren Start und ging durch Lola Liang Mitte des ersten Drittels in Führung. Durch  Powerplay-Treffer von Kapitänin Hana Fancovicova sowie Nikola Janekova drehte die Slowakei noch vor der ersten Pause allerdings die Partie. Im Mittelabschnitt erhöhte Barbora Kapicakova auf 3:1. Ema Tothova sowie abermals Fancovicova bauten in der Anfangsphase des Schlussdrittels den Vorsprung der Slowakinnen weiter aus. Nachdem Yvette Reichelt zwischenzeitlich auf 2:5 aus deutscher Sicht verkürzen konnte, sorgte Kapicakova mit ihrem zweiten Treffer der Partie für den 6:2-Endstand.

Im Parallelspiel der schwächeren Gruppe B setzte sich am Donnerstag Tschechien gegen die Schweiz mit 2:0 durch und sicherte sich den ersten Platz in der Gruppe. In der stärkeren Gruppe A gewann Gastgeber USA gegen Kanada mit 7:0 und Schweden behielt gegen Finnland mit 4:3 die Oberhand. Als Erster sowie Zweiter der stärkeren Gruppe sind die USA und Finnland direkt für das Halbfinale qualifiziert. Um die beiden weiteren Halbfinaltickets kämpfen Kanada und die Slowakei sowie Schweden und Tschechien in den Viertelfinals.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Mit den Selber Wölfen haben nun alle DEL2-Teams einen Teammanager. Günter Rudolph, der zuletzt ehrenamtlich tätig war, übernimmt die Aufgabe nun hauptamtlich.
  • gestern
  • Die U20-Nationalmannschaft hat ihr erstes von zwei Testspielen als Vorbereitung auf die WM gegen die Slowakei mit 3:5 verloren. Am Freitagmittag Ortszeit geht es dann im nächsten Test gegen Lettland.
  • gestern
  • Jonathan Huberdeau und die Calgary Flames haben sich nach dessen Trade aus Florida (gegen Matthew Tkachuk) auf einen neuen Achtjahresvertrag über 84 Millionen Dollar geeinigt. Er wird im Schnitt 10,5 Millionen Dollar verdienen. Vergangene Saison war er mit 115 Punkten zweitbester Scorer der NHL.
  • vor 2 Tagen
  • Kurzfristiger Tausch im Trainerstab der Augsburger Panther: Simo Vehviläinen (39) wird neuer Torhüter- und Videocoach. Er ersetzt seinen eigentlich eingeplanten finnischen Landsmann Juha Lehtola, der in eine NHL-Organisation wechseln wird.
  • vor 3 Tagen
  • Die Nürnberg Ice Tigers benötigen einen neuen Athletiktrainer: Wie der Club aus der PENNY DEL mitteilte, hat Andreas Gerg kurz vor dem Start in die Saisonvorbereitung von einer Option in seinem Vertrag Gebrauch gemacht, die es ihm ermöglicht, zu einem Fußball-Erstligisten ins Ausland zu wechseln.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige