Anzeige
Anzeige
Sonntag, 19. Juni 2022

Über Social Media Nach 224 Länderspielen: Langjährige Kapitänin Julia Zorn gibt Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt

Julia Zorn hat ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt.

Foto: imago images/Action Pictures

Julia Zorn hat am Sonntagmorgen ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. Sie veröffentlichte ein Video in den Sozialen Medien und bedankte sich bei Förderern, Ärzten, Sponsoren und Familie. „Ich habe jetzt zwei Monate versucht einen Text hierfür zu verfassen. Bis heute ist es mir nicht gelungen“, schrieb sie zu dem Video. „Deswegen möchte ich nur Danke sagen, Danke für 14 Jahre, in denen ich das Trikot der deutschen Nationalmannschaft tragen durfte."

Die 32-Jährige, die in der Bundesliga auch weiterhin für den ESC Planegg spielt, hat für die Nationalmannschaft insgesamt 224 Länderspiele absolviert und dabei 57 Tore erzielt und 45 vorbereitet. 48-mal saß sie auf der Strafbank. „Danke an alle Mitspielerinnen, Coaches und Staff-Mitglieder – durch euch durfte ich die höchsten Hochs erleben. Danke an meine Familie und Freunde – ihr wart stets mein Fels in der Brandung.“

2006 wurde sie zum ersten Mal in die U18-Nationalmannschaft berufen, damals spielte sie noch im Tor. Während der Saison 2008/09 wechselte sie die Position und wurde Stürmerin. Der größte Erfolg mit der Nationalmannschaft war der vierte Platz bei der Weltmeisterschaft 2017. Als ihr persönliches Highlight im DEB-Trikot bezeichnete Zorn im Interview mit Eishockey NEWS (erscheint in der nächsten Printausgabe am Dienstag, dem 21. Juni) die „einmalige Qualifikation für die Olympischen Spiele, mit der sie sich einen Lebenstraum erfüllt hat".


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • gestern
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • gestern
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
  • vor 3 Tagen
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 3 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige