Anzeige
Anzeige
Freitag, 10. März 2023

Oberliga Pre-Playoffs am Freitag Erfurt, Duisburg und Füssen gleichen ihre jeweiligen Serien aus – Memmingen steht nach Sieg in Bad Tölz im Achtelfinale

Mit einem 3:2-Heimsieg glichen die TecArt Black Dragons Erfurt ihre Serie gegen die KSW IceFighters Leipzig aus.
Foto: Wannemacher

Die TecArt Black Dragons Erfurt können weiter auf den erneuten Einzug ins Playoff-Achtelfinale hoffen. In ihrem Pre-Playoff-Heimspiel gegen die KSW IceFighters Leipzig egalisierten die Thüringer am Freitag zweimal einen Rückstand, behielten am Ende mit 3:2 die Oberhand und erzwangen so ein entscheidendes drittes Spiel am Sonntag (Spielbeginn: 18 Uhr) in Leipzig. Ian Farrell brachte die IceFighters im ersten Spielabschnitt in Führung. Im Mitteldrittel glich zunächst Petr Gulda für Erfurt aus, ehe die Messestädter durch Moritz Miguez auf 2:1 stellten. In der Anfangsphase des Schlussabschnitts glich Arnoldas Bosas in Überzahl abermals für Erfurt aus. Als vieles schon auf eine Verlängerung hindeutete, erzielte Alexandre Ranger 69 Sekunden vor der Schlusssirene den goldenen Treffer zum Sieg für die Gastgeber.

Auch das zweite Duell im Norden geht in die Verlängerung. Cornelius Krämer sorgte in der 80. Spielminute – und damit der 20. Minute der Verlängerung – für den 2:1-Siegtreffer der Füchse Duisburg, die damit die 3:4-Niederlage vom Mittwoch wett machten. Nachdem Michael Fomin Duisburg früh in Führung gebracht hatte und Christopher Schutz für Hamm ebenfalls noch in der Anfangsphase ausgeglichen hatte, fielen in der Folge über 70 Minuten lang keine weiteren Treffer. Erst 21 Sekunden vor dem Ende der ersten Overtime entschied Krämer für Duisburg die Partie. Spiel 3 steigt nun wieder bei den Füchsen. Spielbeginn ist am Sonntag um 18.30 Uhr.

Die Spiele in der Statistik (4 Einträge)

 

Im Süden verpasste der EV Lindau vor heimischer Kulisse den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale. Dabei erwischten die Islanders den besseren Start und gingen im Auftaktdrittel durch Martin Mairitsch, der schon am Dienstag beim 6:2-Sieg in Füssen doppelt getroffen hatte, in Führung. Im Mittelabschnitt drehte allerdings der Altmeister durch Treffer von Maximilian Dropmann sowie Bauer Neudecker (in Überzahl) die Partie. Die knappe 2:1-Führung hielt Füssen letztlich bis zum Ende und konnte damit die Serie ausgleichen. Das entscheidende dritte Spiel steigt nun am Sonntag um 15.30 Uhr am Füssener Kobelhang.

Bereits beendet ist hingegen die Serie zwischen den Tölzer Löwen und dem ECDC Memmingen. Nach dem 6:3-Heimsieg am Dienstag entschieden die Indians auch das zweite Spiel für sich, machten damit den Einzug ins Achtelfinale fix und werden dort die Saale Bulls Halle fordern. Nach einem Scheibenverlust an der gegnerischen blauen Linie gerieten die Löwen fünf Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels durch Jaroslav Hafenrichter in Rückstand. Im Mittelabschnitt baute Donat Peter mit einem Alleingang in Unterzahl die Memminger Führung aus. Vor allem aufgrund zahlreicher Strafzeiten gegen die Indians, kam Tölz durch Tyler Ward im Schlussdrittel nochmals auf 1:2 heran. Mit einem Powerplay-Treffer sorgte jedoch Peter in der Schlussphase für die Entscheidung. Pascal Dopatka sorgte anschließend per Empty-Netter noch für den 4:1-Endstand.

Sebastian Saradeth


Notizen

  • gestern
  • Frank Gentges bleibt Cheftrainer der Ratinger Ice Aliens in der Regionalliga West. In den ersten beiden Spielzeiten unter ihm als Chef an der Bande wurden die Ice Aliens zweimal Hauptrunden-Sieger und standen in beiden Jahren im Playoff-Endspiel. 2024 wurde Ratingen Meister.
  • gestern
  • Rangers-Kapitän Jacob Trouba hat den Mark Messier NHL Leadership Award erhalten. Dieser geht an den Spieler mit den größten Führungsqualitäten für eine Mannschaft, auf und abseits des Eises. Mit der Auszeichnung wird auch sein Einsatz für die Rangers-Community gewürdigt.
  • vor 5 Tagen
  • Red Bull Salzburg hat am Freitagvormittag bestätigt, dass U20-Nationalspieler Philipp Sinn, der 2022/23 bereits zwei DEL-Spiele für München absolviert hat, in Salzburg bleibt. Er absolvierte 49 Spiele für den österreichischen Meister (zehn Punkte) und spielte auch neunmal für die Hockey Juniors.
  • vor 5 Tagen
  • Das Gerüst der U23-Perspektivspieler der Augsburger Panther für die kommende Saison steht. Die Verträge der jungen Stürmer Justin Volek, Moritz Elias, Marco Niewollik und Christian Hanke sowie des U23-Verteidigers Leon van der Linde wurden verlängert.
  • vor 6 Tagen
  • Frankreich verbleibt als einziger Bewerber für die Ausrichtung der WM 2028, die am 24. Mai vergeben wird. Der Verband Kasachstan hat laut IIHF seine Kandidatur zurückgezogen. Das asiatische Land war bereits um die WM 2027 angetreten, dort aber in der Abstimmung Deutschland unterlegen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige