Anzeige
Anzeige
Freitag, 19. Mai 2023

Auch NHL-Schlussmann der Kraken kommt nicht: Faktor Zeit erneut entscheidend: Seattles Philipp Grubauer verstärkt die DEB-Auswahl in Finnland nicht mehr

Auch Philipp Grubauer von den Seattle Kraken wird das deutsche Team in Tampere nicht mehr unterstützen. Der NHL-Goalie musste vor wenigen Tagen das Playoff-Aus in Dallas hinnehmen.
Foto: IMAGO / USA TODAY Network

NHL-Torhüter Philipp Grubauer wird nach dem Playoff-Aus mit seinen Seattle Kraken am vergangenen Montag nicht zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2023 in Finnland nachreisen, um das deutsche Team zu verstärken. Das bestätigte DEB-Sportdirektor Christian Künast nach dem 6:4-Erfolg der DEB-Auswahl gegen Dänemark am späten Donnerstagabend. „Letztlich spielt auch hier für uns der Faktor Zeit eine entscheidende Rolle. Aufgrund verschiedener Meetings, die vor Ort noch anstehen, kommt er vor dem kommenden Wochenende nicht los aus Seattle. Daher haben wir uns darauf verständigt, dass er dieses Mal die Nachreise nicht antreten wird. Dafür ist es dann einfach zu spät", so Künast in seiner Erklärung der Entscheidung.

"Die kurze Zeit nach einer möglichen Ankunft in Tampere reicht nach unserer gemeinsamen Ansicht einfach nicht aus, um nach einer Woche ohne Training und Spiel in einen WM-Modus zu switchen und direkt die Position im Tor zu übernehmen für die finale WM-Woche. Wir haben auch heute wiedergesehen, dass auf unsere Torhüter Verlass ist und wir großes Vertrauen in unser Team in Tampere haben“, so Künast weiter. Den Sieg über die Dänen hielt Münchens Meistergoalie Mathias Niederberger fest. Außerdem stehen noch Wolfsburgs Dustin Strahlmeier im WM-Kader der deutschen Mannschaft sowie Maximilian Franzreb von den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven, der bisher noch nicht lizenziert worden war, um die Grubauer-Entscheidung abzuwarten. Grubauer stand zuletzt beim Viertelfinaleinzug der deutschen Mannschaft bei der Eishockey-WM 2022 für die DEB-Auswahl zur Verfügung.


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • NHL in der Nacht zum Donnerstag: Die Edmonton Oilers haben nach einem 0:2-Rückstand noch einen 3:2 Sieg n.V. eingefahren (1:2, 1:0, 0:0, 1:0). Connor McDavid gelang das Siegtor gegen die St. Louis Blues. Die New York Rangers besiegten die Columbus Blue Jackets mit 4:1 (0:0, 2:0, 2:1).
  • vor 17 Stunden
  • Die Rahmenbedingungen der Oberligen für die Saison 2024/25 stehen fest. Beide Staffeln starten am 20. September in die neue Spielzeit. Der Oberliga-Meister steht spätestens am 29. April 2025 fest. Unterbrochen wird die Hauptrunde im November durch die Austragung des Deutschland Cups.
  • vor 2 Tagen
  • Die Lausitzer Füchse aus der DEL2 haben sich nach eigenen Angaben „fristgerecht“ noch einmal in der Abwehr verstärkt. Der 20-jährige Thomas Nuss (zuletzt 46 Spiele/neun Punkte für Bayreuth) wurde mit einer Förderlizenz ausgestattet und bleibt bis zum Saisonende bei den Füchsen.
  • vor 2 Tagen
  • NHL-Ergebnisse am Sonntag: New Jersey - Tampa Bay 1:4, Pittsburgh - Philadelphia 7:6, Buffalo - Carolina 3:2 n.P., Chicago - Detroit 2:3 n.V., Columbus - NY Rangers 4:2, Winnipeg - Arizona 4:3 n.V., Anaheim - Nashville 2:4.
  • vor 4 Tagen
  • Der TEV Miesbach hat den Vertrag mit seinem Top-Stürmer Patrick Asselin (36) bis 2026 verlängert - und dies, das bestätigt der TEV auf Nachfrage, ligenunabhängig. Wie berichtet, würde der stark einzuschätzende Bayernligist im Falle der Meisterschaft wohl den Gang in die Oberliga antreten.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige