Anzeige
Anzeige
Freitag, 8. September 2023

„Harter Rückschlag“ Kreuzbandriss: Bietigheim Steelers müssen auf unbestimmte Zeit auf Max Prommersberger verzichten

Max Prommersberger hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen.

Foto: IMAGO/Pressefoto Baumann

Die Bietigheim Steelers müssen auf unbestimmte Zeit auf ihren Verteidiger Max Prommersberger verzichten. Der 35-Jährige hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen. Der gebürtige Bad Tölzer spielt bereits seit der Saison 2024/15 für die Steelers und kam in der vergangenen Saison in 33 PENNY-DEL-Spielen auf fünf Vorlagen.

„Ich bin mir sicher, dass ich am Ende der Saison nochmal auf dem Eis stehen werde“, wird Prommersberger in der Meldung der Steelers zitiert. „Dennoch ist es ein harter Rückschlag, den ich nun zu bewältigen habe.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Am Dienstag, den 12. Dezember 2023, kommt die U18-Frauen-Nationalmannschaft unter Honorar-Bundestrainer Philip Kipp zur letzten Maßnahme vor der kommenden Weltmeisterschaft zusammen. Die U18-Frauen treten in Füssen im Drei-Nationen-Vergleich gegen Österreich und die Schweiz an.
  • gestern
  • Die Schwenninger Wild Wings müssen eigenen Angaben nach an diesem Wochenende ohne die verletzten Spink-Zwillinge antreten. Während Tylor etwaig schon am Folgewochenende wieder eingreifen könne, sei mit der Rückkehr seines Bruders Tyson erst Anfang Januar zu rechnen.
  • vor 2 Tagen
  • Die Saale Bulls Halle aus der Oberliga Nord müssen für den Rest der Saison auf Leistungsträger Timo Gams verzichten. Der Stürmer zog sich einen Innenbandriss, einen Muskelriss und einen Teilabriss des Kreuzbandes zu.
  • vor 2 Tagen
  • Der ESC Vilshofen (Landesliga Bayern) hat sowohl seine U11- als auch seine U9-Mannschaft vom Ligabetrieb abgemeldet. Da dies gegen die Regularien des Bayerischen Eissportverbandes verstößt, stehen die Wölfe bereits im Vorfeld als Absteiger in die Bezirksliga fest. Der Spielmodus wird angepasst.
  • vor 2 Tagen
  • In einem Nachholspiel der Oberliga Süd setzten sich die Heilbronner Falken am Dienstagabend mit 3:2 (0:1, 1:1, 2:0) bei den Bayreuth Tigers durch. Nach zweimaliger Führung der Gastgeber bog Heilbronn das Match in der Schlussphase durch Tore von Niklas Jentsch (58.) sowie Corey Mapes (59.; PP) um.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige