Anzeige
Freitag, 26. April 2024

Regeländerung zur Nachwuchsförderung: Clubs der PENNY DEL und DEL2 können Förderlizenzspieler in Zukunft frei zwischen Clubs verteilen – Altersgrenze wird auf U23 gesenkt

Förderlizenzspieler wie Berlins Michael Bartuli können in Zukunft an jeden DEL2-Club abgegeben werden.
Foto: CityPress

Die PENNY DEL und die DEL2 werden, um die Entwicklung junger, deutscher Eishockey-Talente zu fördern, zur kommenden Spielzeit Änderungen an den Regelungen für Förderlizenzspieler und am U21-Vertragssystem vornehmen.

Die bisher gültige Regel, die die Kooperation jedes DEL2-Clubs mit nur einem PENNY-DEL-Club erlaubte, wird aufgelöst. Somit können DEL-Förderlizenzspieler in Zukunft frei zwischen den Zweitliga-Clubs verteilt werden. Dies soll es einfacher machen, für jeden Spieler den passenden Standort zu finden. Die Anforderungen für die Endrunden-Teilnahme der Förderlizenzspieler in der Zweiten Liga bleiben dabei bestehen. Feldspieler müssen mindestens 20 Spiele für den jeweiligen DEL2-Club in der Hauptrunde absolviert haben, Torhüter auf eine Einsatzzeit von mindestens 300 Minuten kommen. Außerdem wird die Altersbegrenzung für Förderlizenzspieler ab der Sasion 2025/26 von U24 auf U23 gesenkt wird.

Darüber hinaus können in Zukunft „förderwürdige U21-Spieler der DEL-Clubs, die einen speziellen Vertrag mit Förderstatus besitzen, als Fördervertragsspieler gemäß den DEL2-Vorgaben eingesetzt werden“, heißt es in der offiziellen Mitteilung der DEL2 zu den Veränderungen weiter. Das bereits seit 2019 bestehende DEL2-Fördervertragssystem wird also durch eine neue Regelung in der PENNY DEL ergänzt. Trotz dieser Neuerung bleibt die Anforderung an die DEL2-Clubs bestehen, mindestens zwei eigene U21-Fördervertragsspieler dauerhaft lizenziert zu haben.

„Die Clubs haben diese Entscheidungen überwiegend einstimmig oder mit großer Mehrheit getroffen. Die bisherigen Regelungen der DEL2 haben sich positiv entwickelt, sodass diese Modifizierung einen weiteren Beitrag dazu leisten soll", erklärt DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch zu den beschlossenen Änderungen.


 


Anzeige
Anzeige

Notizen

  • gestern
  • Die Füchse Duisburg (Oberliga Nord) haben Torhüter Linus Schwarte mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der 22-Jährige kann so auch für die Ratinger Ice Aliens spielen.
  • gestern
  • Angreifer Tyler Sheehy (zuletzt bei den Straubing Tigers) wechselt zum slowakischen Erstligist HKM Zvolen.
  • vor 2 Tagen
  • Sebastian Becker wird nach Esbjörn Hofverberg der zweite Assistenztrainer von Head Coach Jussi Tuores bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2. Zuletzt arbeitete der 33-Jährige als Nachwuchstrainer beim EHC Klostersee.
  • vor 4 Tagen
  • Die Frauen der U16- und U18-Frauen-Nationalmannschaften eröffnen die DEB-Eishockeysaison 2024/25 in Füssen. Von Mittwoch (10. Juli) bis Sonntag (14. Juli) treffen sich beide Teams zu ihren Sommerlehrgängen. Der Lehrgang beider Teams endet am Sonntag mit einem Spiel der beiden Teams gegeneinander.
  • vor 5 Tagen
  • Das Trainerduo bei den onesto Tigers Bayreuth steht. Der Schwede Morgan Persson wird zukünfig als Co-Trainer neben Larry Suarez hinter der Bande des Süd-Oberligisten agieren. Der 49-jährige war bereits u.a. als Head- und Assistant Coach in Schweden, Dänemark oder Frankreich aktiv.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.