Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 2. Mai 2019

Personalentscheidungen nach Abschlussgesprächen Desjardins und Larkin verlängern bei den Adlern Mannheim – Acht Abgänge offiziell, Pickard unterschreibt bis 2021 in Wolfsburg

Andrew Desjardins (rechts), erfolgreichster Torschütze in den Playoffs 2019, hat seinen Kontrakt mit den Adlern Mannheim um ein weiteres Jahr ausgedehnt.
Foto: City-Press

Die Adler Mannheim haben nach den Abschlussgesprächen, die das Management am vergangenen Dienstag (30. April) mit allen Spielern geführt hat, weitere Personalentscheidungen für die Mission Titelverteidigung getroffen.

Demnach werden mit Andreas Bernard, Chet Pickard (nach Wolfsburg), Brendan Mikkelson, Tim Bernhardt, Garrett Festerling (nach Wolfsburg), Chad Kolarik (nach Salzburg), Alex Lambacher und Luke Adam (Gerüchte um Wechsel nach Düsseldorf oder Berlin) acht Akteure den neuen deutschen Meister verlassen. Verteidiger Thomas Larkin, der die Adler in Spiel 5 zum Titel geschossen hat, verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um drei Jahre, Angreifer Andrew Desjardins bleibt den Mannheimern eine weitere Spielzeit erhalten.

Der 28-jährige Larkin verbuchte in 33 Hauptrundeneinsätzen sechs Treffer sowie elf Vorlagen, in 14 Playoff-Partien kamen zwei weitere Assists sowie das entscheidende Tor zur Meisterschaft hinzu. Desjardins (32) war in der regulären Saison nach Chad Kolarik der zweitbeste Scorer im Team (15 Tore, 28 Vorlagen in 51 Begegnungen) und avancierte in der Endrunde mit neun Treffern zum Top-Torjäger der Playoffs. Seine insgesamt 14 Scorer-Punkte waren gemeinsam mit seinen Teamkollegen Ben Smith und Mark Katic ebenso Bestwert.

Unterdessen wurde die Verpflichtung von Chet Pickard auch offiziell von den Grizzlys Wolfsburg bestätigt. Der 29-jährige Deutsch-Kanadier erhält dort einen Zweijahresvertrag bis 2021. "Natürlich sind wir alle sehr froh und stolz, dass wir Chet verpflichten konnten. Er hat in den letzten Jahren immer bewiesen, dass man sich auf ihn zu einhundert Prozent verlassen kann - egal, ob als Starter oder von der Bank kommend. Er ist ein außergewöhnlicher Sportler und Teamplayer, der die Werte der Grizzlys verkörpert und vorlebt. Mit Felix (Brückmann, Anm. d. Red.) und Chet haben wir ein Top-Duo, das sich gegenseitig pushen wird. Wir sind uns sicher, dass die Mannschaft hiervon am Ende unheimlich profitieren wird", so Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Der EC Peiting wird in den kommenden Wochen Verteidiger Martin Mazanec testen. „Momentan sind wir dazu gezwungen, weil Brad Miller angeschlagen ist, u.a. mit einer Gehirnerschütterung kämpft und deswegen leider auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung steht“, so Team-Manager Gordon Borberg.
  • gestern
  • Die Verfahren gegen Dresdens Steven Rupprich und Kaufbeurens Denis Pfaffengut wurden von der DEL2 eingestellt. Beide Spieler hatten am Freitag Spieldauer-Disziplinarstrafen erhalten. Die Entscheidungen der Schiedsrichter auf dem Eis seien ausreichend gewesen, so die Begründung.
  • gestern
  • Oberliga-Testspiele am Samstag: Selb - Essen 3:5, Leipzig - Viikingit/FIN 6:2, Chemnitz - Weiden 3:4.
  • vor 2 Tagen
  • Die Kölner Haie müssen am Sonntag im Auswärtsspiel bei den Adlern aus Mannheim auf Stürmer Frederik Tiffels verzichten. Der Disziplinarausschuss der DEL hat den 24-Jährigen nach seinem am Freitag gegen Iserlohns Mike Halmo erfolgten Stockstich für ein Spiel gesperrt.
  • vor 3 Tagen
  • Angreifer Tomas Andres (Lausitzer Füchse) hat pünktlich vor dem Punktspielstart in die neue DEL2-Saison seinen deutschen Pass erhalten. Damit belastet der 23-jährige Tscheche nicht weiter das Ausländerkontingent der Ostsachsen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige