Anzeige
Anzeige
Freitag, 21. Juni 2019

Gerüchte bestätigt Statt Mannheim, München oder NHL: Brooks Macek wechselt zu Avtomobilist Yekaterinburg

Brooks Macek (dunkles Trikot) wechselt in die KHL.
Foto: imago images/Icon SMI/Patrick Gorski

Avtomobilist Yekaterinburg hat Nationalspieler Brooks Macek am Freitag als Neuzugang bestätigt. Der 27-jährige hat einen Ein-Jahres-Vertrag beim Team aus der russischen KHL unterschrieben. Macek verpasste gerade mit den Chicago Wolves den Meistertitel in der American Hockey League, verlor mit seinem Team gegen die Charlotte Checkers in fünf Spielen.

Macek war vor der Saison vom EHC Red Bull München in die Organisation der Vegas Golden Knights gewechselt, kam für den NHL-Club aber nicht zum Einsatz. Stattdessen spielte er eine starke Saison in der AHL, erzielte in 64 Spielen für Farmteam Chicago Wolves 26 Tore und gab 34 Vorlagen. Verletzungsbedingt verpasste er einige Spiele der Endphase der Hauptrunde und der Playoffs und kam so in 17 Spielen auf fünf Tore und eine Vorlage.

Macek war bereits seit Längerem mit dem russischen Team in Verbindung gebracht worden. Auch eine Rückkehr nach Deutschland (Mannheim oder München) stand im Raum. "Ich werde weiter nach einem NHL-Vertrag Ausschau halten", hatte er Mitte Juni auf Nachfrage von Eishockey NEWS noch zu den Gerüchten um seine Person gesagt. "Falls sich diese Möglichkeit nicht ergibt, sind meine Optionen aber offen."

Yekaterinburg, das östlich des Uralgebirges liegt (etwa 1.800 Kilometer von Moskau entfernt), ist nach Iserlohn und München die dritte Europastation von Macek, der 2018 mit der deutschen Nationalmannschaft Silber bei den Olympischen Spielen von Pyeongchang gewann. Avtomobilist war das beste Team der Eastern Conference der KHL, schied aber in der zweiten Runde gegen Salavat Yulaev Ufa aus.

Michael Bauer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Der 19-jährige Kölner Förderlizenz-Stürmer Erik Betzold verlässt den EC Bad Nauheim und wechselt zum Ligakonkurrenten aus Freiburg. Dafür wurde Angreifer Luis Üffing aus der Domstadt mit einer Förderlizenz für die Kurstäder ausgestattet.
  • vor 2 Tagen
  • Alexander Preibisch wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer starken Knochenprellung mindestens vier Wochen fehlen. Der Angreifer hatte sich die Verletzung am vergangenen Freitag bei einem Kniecheck von Max French (Tölzer Löwen), der dafür fünf Spiele gesperrt wurde, zugezogen.
  • vor 2 Tagen
  • Die Adler Mannheim haben einen neuen Liga- und Vereinsrekord aufgestellt: Wie der DEL-Club am Montag bekanntgab, sind bereits über 8.000 (!) Dauerkarten verkauft worden. Auf Rang zwei der inoffiziellen DEL-Rangliste folgen die Eisbären Berlin mit knapp 6.000 verkauften Dauerkarten.
  • vor 2 Tagen
  • Angreifer Samir Kharboutli wird dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) mehrere Monate fehlen. Der 20-jährige Tscheche hat sich am Sonntag im Ligaspiel gegen die Selber Wölfe verletzt und muss am Mittwoch operiert werden.
  • vor 2 Tagen
  • Spiel der Woche in der DEL2: Auf dem Sender eoTV - European Originals wird am Dienstag (15. Oktober) das Spiel zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut vom Sonntag (Endstand 5:6 nach Verlängerung) um 21:15 Uhr in voller Länge ausgestrahlt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige