Anzeige
Anzeige
Montag, 24. Juni 2019

Heimat statt WHL Talent Yannik Valenti kehrt nach einem Jahr in Nordamerika nach Deutschland zurück

<p>Yannik Valenti im Trikot der kanadischen Nachwuchsmannschaft Vancouver Giants. <br/>Foto: imago images/Larry MacDougal<br/></p>

Yannik Valenti im Trikot der kanadischen Nachwuchsmannschaft Vancouver Giants.
Foto: imago images/Larry MacDougal

Die Adler Mannheim aus der DEL holen den 18-jährigen Yannik Valenti zurück nach Deutschland und haben den Angreifer für die Saison 2019/20 mit einer Förderlizenz für DEL2-Kooperationspartner Heilbronner Falken ausgestattet. Der Rechtsschütze kehrt somit nach einem Jahr in Nordamerika zurück. Valenti besitzt bei den Adlern einen Vertrag bis 2022.

In der Spielzeit 2017/18 absolvierte der 1,79 Meter große und 79 Kilo schwere Rechtsschütze seine ersten DEL-Partien für Mannheim. Vor der abgelaufenen Spielzeit wechselte Valenti, der sich 2015 der Schülermannschaft der Jungadler anschloss, zu den Vancouver Giants in die nordamerikanische Nachwuchsliga WHL. Dort sammelte der Sohn von Sven Valenti zwölf Punkte (sieben Tore, fünf Assists) in insgesamt 74 Partien. Die Giants unterlagen erst in der Overtime des siebten Spiels im WHL-Finale den Prince Albert Raiders.

"Wir freuen uns, dass Yannik in unsere Organisation zurückgekehrt ist. Er ist bereit, um seinen Platz im Adler-Kader hart zu kämpfen. Er bringt Schnelligkeit und Torgefährlichkeit mit. Das hat er schon bei der U20-WM in Füssen unter Beweis gestellt", äußert sich Adler-Manager Jan-Axel Alavaara zu Valenti.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel in die Oberliga (Ziel noch unbekannt) entschieden.
  • vor 16 Stunden
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wender und Christian Schmidt.
  • gestern
  • Petteri Kilpivaara und Niels Böttger bleiben als Assistenten von Cheftrainer Brad Gratton den Dresdner Eislöwen (DEL2) treu.
  • gestern
  • Die EXA IceFighters Leipzig (Oberliga Nord) haben den Vertrag mit Dimitri Komnik verlängert. Der 21-Jährige stürmt seit 2016 für die IceFighters und kam in der Saison 2018/19 zu 50 Einsätzen (sechs Tore, 14 Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Nick Vieregge komplettiert das Torhütertrio der Dresdner Eislöwen (DEL2). Der 16-Jährige, der zuletzt im Nachwuchs des ES Weißwasser aktiv war, wird aber vorrangig in der Dresdner U20-Mannschaft zum Einsatz kommen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige