Anzeige
Anzeige
Samstag, 29. Juni 2019

Paarungen zum DEL-Saisonstart: Bayerisches Derby als Auftaktknaller: Augsburg erwartet am 13. September München, Meister Mannheim muss nach Nürnberg

Zum Auftakt der neuen DEL-Saison kommt es am 13. September zur Neuauflage des diesjährigen Playoff-Halbfinales zwischen Augsburg (dunkle Trikots) und München.

Foto: City-Press

Die Paarungen des ersten Wochenendes zum Auftakt der 26. Spielzeit in der Deutschen Eishockey Liga stehen fest. Wie die Liga am Samstag publik machte, kommt es am ersten Spieltag der neuen Saison zur Neuauflage des diesjährigen Playoff-Halbfinales zwischen Augsburg und München. Diese Partie wird am 13. September um 19.30 Uhr auch im Free-TV live bei Sport1 zu sehen sein.

Neben Finalteilnehmer München muss auch Meister Mannheim zum Auftakt auswärts ran: Die Adler gastieren am 13. September bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg. Ein Heimspiel sieht der Spielplan hingegen für die beiden rheinischen Rivalen Düsseldorf und Köln vor. Die DEG hat es mit Bremerhaven zu tun, die Haie treffen auf die Iserlohn Roosters.

Im Mittelpunkt des zweiten Spieltages (Sonntag, 15. September) steht dann der Klassiker zwischen Mannheim und Köln (ab 17 Uhr live bei Sport1). Das erste Heimspiel der Saison hat an diesem Tag auch Vizemeister München. Die Roten Bullen treffen ab 16.30 Uhr auf die Düsseldorfer EG. Im Abendspiel (Beginn 19 Uhr) kommt es zum bayerischen Derby zwischen Ingolstadt und Nürnberg.

Den kompletten Spielplan für die Saison 2019/20 wird die Deutsche Eishockey Liga - wie angekündigt - am kommenden Montag (1. Juli) - veröffentlichen.

Hier die Paarungen des ersten beiden Spieltage im Überblick:

Freitag, 13. September

Eisbären Berlin - Grizzlys Wolfsburg

Schwenninger Wild Wings - ERC Ingolstadt

Düsseldorfer EG - Fischtown Pinguins Bremerhaven

Augsburger Panther - EHC Red Bull München

Kölner Haie - Iserlohn Roosters

Straubing Tigers - Krefeld Pinguine

Thomas Sabo Ice Tigers - Adler Mannheim

Sonntag, 15. September

Fischtown Pinguines Bremerhaven - Eisbären Berlin

Grizzlys Wolfsburg - Schwenninger Wild Wings

Krefeld Pinguine - Augsburger Panther

Iserlohn Roosters - Straubing Tigers

EHC Red Bull München - Düsseldorfer EG

Adler Mannheim - Kölner Haie

ERC Ingolstadt - Thomas Sabo Ice Tigers


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Jordan Knackstedt erhielt bei Dresdens 5:4-Erfolg in Ravensburg am Sonntag eine Spieldauerstrafe (Unerlaubter Körperangriff). Der Disziplinarausschuss sieht keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Spielers. Aufgrund seiner dritten Disziplinarstrafe ist Knackstedt jedoch für ein Spiel gesperrt.
  • vor 4 Stunden
  • Moritz Seider hat sich wohl eine Kopfverletzung zugezogen, als er am Samstag bei der Partie seiner Grad Rapids Griffins gegen die San Antonio Rampage nach einem Check auf das Eis prallte. Er befindet sich derzeit im obligatorischen Ablauf zur Überprüfung auf eine Gehirnerschütterung.
  • gestern
  • Moritz Seider hat sich am Samstag beim AHL-Spiel seines Clubs Grand Rapids gegen San Antonio verletzt. Ende des zweiten Drittels verletzte sich der Nationalverteidiger bei einem Check und konnte nur mit Hilfe das Eis verlassen. Genaue Informationen über die Schwere der Verletzung gibt es noch nicht.
  • vor 3 Tagen
  • DEL-Spitzenreiter EHC Red Bull München muss mindestens zwei Wochen auf Verteidiger Konrad Abeltshauser verzichten. Der 27-jährige Nationalspieler zog sich am vergangenen Dienstag beim Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim (2:1-Sieg für München) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 3 Tagen
  • Spielverlegung in der Oberliga Nord: Die Partie des letzten Hauptrundenspieltags am Sonntag, den 1. März zwischen dem Krefelder EV und den ESC Wohnbau Moskitos Essen wurde von 17:15 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige