Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 22. August 2019

Testspiele am Mittwoch Wolfsburg verliert bei Brückmann-Comeback, Mannheim unterliegt Jönköping, Lausitzer Füchse mit Niederlage in Budweis

Auch Torhüter Felix Brückmann konnte bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause die Niederlage der Grizzlys Wolfsburg in Klagenfurt nicht verhindern.

Foto: imago images/GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Die Adler Mannheim haben am Mittwoch ihre erste Testspielniederlage der laufenden Saisonvorbereitung hinnehmen müssen. In der Nebenhalle der heimischen SAP Arena unterlag der amtierende deutsche Meister dem schwedischen Club HV 71 mit 2:3. Die Mannheimer Treffer gelangen dabei Marcel Goc (15.) und Brent Raedeke (34.), die eine frühe Führung der Mannschaft aus Jönköping durch Christoffer Törngren (6.) zwischenzeitlich drehen konnten. Im Schlussabschnitt sorgten dann Johannes Kinnvall (44.) sowie Linus Sandin (52.) mit ihren beiden Treffern für die erneute Wende und den 3:2-Erfolg für den Tabellenachten der SHL in der vergangenen Saison.

Ein schwacher Mittelabschnitt inklusive drei Gegentreffern sorgte dafür, dass auch die Grizzlys Wolfsburg ihre erste Testspielniederlage kassierten. Am Ende der Partie beim amtierenden Meister der multinationalen EBEL, dem Klagenfurter AC, stand ein 3:1 für die Gastgeber auf der Anzeigetafel. Dabei starteten die Niedersachsen beim Comeback ihres Goalies Felix Brückmann eigentlich gut in das Spiel und gingen durch Brent Aubin (13.) im ersten Spielabschnitt in Führung. Im Mitteldrittel schlug aber der KAC vor 2.140 Zuschauern durch Treffer von Manuel Ganahl (22.), dem ehemaligen Berliner Nick Petersen (35.) sowie Marcel Witting (37.) zurück. Brückmann zeigte sich trotz der Niederlage nach der Partie glücklich: "Es war ein schönes Gefühl, wieder ein Spiel bestreiten zu können. Ich war sofort drin, die Jungs haben mich super unterstützt."

Ebenfalls geschlagen geben mussten sich am Mittwochabend die Lausitzer Füchse. Der DEL2-Club unterlag dem tschechischen Zweitligisten Motor Ceske Budejovice auswärts mit 2:4. Nach der Führung für die Gastgeber durch Jan Kloz (8. und 22.) verkürzte Clarke Breitkreuz in der 24. Spielminute zunächst für Weißwasser. In der Folge bauten die Tschechen durch Tore von Lukas Endal (38.) und Martin Nowak (55.) den Vorsprung aber erneut aus, sodass den Füchsen in der Schlussphase lediglich noch der Anschlusstreffer durch Neuzugang Mike Hammond (60.) blieb. Bereits am Sonntag haben die Sachsen die Chance zur Wiedergutmachung, wenn das Team aus Budweis zum Rückspiel nach Weißwasser kommt.

Sebastian Saradeth

Die Ergebnisse im Überblick (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • Trainer Franz Sturm wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei den EV Lindau Islanders nicht verlängern. Wie der Süd-Oberligist mitteilte, will sich der 57-jährige Österreicher aus persönlichen Gründen verändern. Sturm ist seit Oktober 2019 Trainer des EVL.
  • vor 20 Stunden
  • Angreifer Igor Bacek hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians um ein Jahr verlängert und geht damit in seine vierte Saison für den Nord-Oberligisten. In der Spielzeit 2019/20 kam der 34-jährige Deutsch-Slowake bisher zu 33 Einsätzen (zwölf Tore, 24 Assists) für die Niedersachsen.
  • gestern
  • Marcel Weise von den TecArt Black Dragons Erfurt (Oberliga Nord) wird nach der Saison seine aktive Karriere beenden. Der gebürtige Erfurter bestritt über 500 Partien für seinen Heimatverein. In der laufenden Spielzeit kommt der 34-jährige Angreifer bis dato zu 39 Einsätzen (zwei Tore, elf Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Philip Kuschel (Lausitzer Füchse) wurde am 16.02.2020 vom Hauptschiedsrichter wegen eines Checks gegen das Knie mit einer großen plus Spieldauerdisziplinarstrafe belegt. Der Disziplinarausschuss hält die Sperre von einem Spiel in Verbindung mit einer Geldstrafe für angemessen.
  • vor 3 Tagen
  • Die Schwenninger und Ilpo Kauhanen beenden die Zusammenarbeit zum Saisonende. Kauhanen war fünf Jahre Torwarttrainer bei den Wild Wings.
  • [mehr]

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige