Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 29. Dezember 2021

Fans sollen mehr Matches live verfolgen können Spieltage unter der Woche werden aufgefächert: PENNY DEL passt Anspielzeiten an

Foto: City-Press

Aufgrund der verschärften Maßnahmen im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie und des damit verbundenen Ausschlusses von Zuschauern aus Arenen der PENNY DEL hat die Liga die Startzeiten einiger Partien angepasst. Das Ziel dieser Entscheidung sei, den Fans die Möglichkeit zu geben, an den betroffenen Spieltagen mehr Matches live an den Bildschirmen verfolgen zu können, heißt es in der Mitteilung der PENNY DEL vom Mittwochnachmittag.

Während die Spieltage mit einer geplanten MagentaSport-Konferenz unangetastet bleiben, werden die weiteren Spieltage unter der Woche mit mehreren Partien aufgefächert. Daher beginnen die einzelnen Spiele teils eine Stunde vor oder nach der gewohnten 19.30-Uhr-Eröffnungsbullyzeit.

 

 

Beispielsweise am kommenden Dienstag, den 04. Januar 2022 sollen die drei angesetzten Matches zwischen Nürnberg und Mannheim (18.30 Uhr), Titelverteidiger Eisbären Berlin und Augsburg (19.30 Uhr) sowie Straubing und Wolfsburg (20.30 Uhr) somit zu drei unterschiedlichen Uhrzeiten beginnen. Die genauen Startzeiten der Partien können der offiziellen Webseite der PENNY DEL sowie der App der Liga entnommen werden.


Kurznachrichtenticker

  • vor 45 Minuten
  • Benedikt Schopper wird dem Deggendorfer SC vier bis sechs Wochen fehlen. Wie der Süd-Oberligist am Freitag mitteilte, hat sich 37-jährige Verteidiger am Dienstag beim 3:2-Sieg beim SC Riessersee eine „Oberkörperverletzung“ zugezogen.
  • vor 18 Stunden
  • Der SC Riessersee trennt sich mit sofortiger Wirkung von den Spielern Simon Gerstmeir und Lukas Koziol. Die gab der Club aus der Oberliga Süd am Donnerstag bekannt. Beide Verträge wurden aus unterschiedlichen Gründen in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.
  • vor 20 Stunden
  • Verteidiger Markus Jänichen beendet mit sofortiger Wirkung sein Engagement bei den HC Landsberg Riverkings in der Oberliga Süd. "Der Zeitpunkt ist natürlich mehr als ungünstig, leider ging es nicht anders", sagt der Lehrer, bei dem sich eine neue berufliche Situation ergeben hat.
  • vor 20 Stunden
  • Stürmer Jayden Schubert von den Hannover Indians wurde nachträglich für insgesamt drei Meisterschaftsspiele der Oberliga Nord vom DEB gesperrt.
  • gestern
  • Süd-Oberligist Passau Black Hawks hat die Verträge mit Levin Vöst und Jonas Franz aufgelöst. Für beide Spieler sei der Aufwand Oberliga-Eishockey zu spielen und gleichzeitig ihren Berufen nachzugehen, nicht mehr vereinbar gewesen, teilte der Club mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige