Sonntag, 16. April 2017

Neuzugang aus Norwegen Krefeld Pinguine verpflichten Stürmer Tommy Kristiansen von den Stavanger Oilers

<p>Tommy Kristiansen spielt künftig in Krefeld. Foto: City-Press</p>

Tommy Kristiansen spielt künftig in Krefeld. Foto: City-Press

Die Krefeld Pinguine haben den norwegischen Nationalspieler Tommy Kristiansen für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Das gab der DEL-Club am Ostersonntag bekannt. Der 1,89 Meter große und 102 Kilogramm schwere Außenstürmer zeichne sich nach Club-Angaben durch seine körperbetonte Spielweise aus und sei dafür bekannt, die Fäuste sprechen zu lassen.

Trainer Rick Adduono sagt über den Neuzugang: "Tommy ist ein harter, aber jederzeit fairer Spieler, den man lieber in den eigenen Reihen hat als gegen ihn spielen zu müssen. Seine physische Präsenz ist eine Eigenschaft, die unserem Team in den letzten beiden Spielzeiten gefehlt hat." Und Sportdirektor Matthias Roos ergänzt: "Wir haben ihn zuletzt im März zwei Mal spielen sehen und konnten uns abschließend von seiner Spielweise und seiner Qualität überzeugen."

In der abgelaufenen Spielzeit kam der norwegische Nationalspieler für die Stavanger Oilers in insgesamt 57 Spielen auf beachtliche 28 Tore und 18 Vorlagen. Damit war der Angreifer hinter den Ausländern Mark Van Guilder, Dan Kissel und Josh Soares viertbester Scorer seines Teams. Insgesamt sammelte Kristiansen in diesen Spielen satte 207 Stafminuten.



Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Der Vertrag von Angreifer Adam Penc (18) bei den Lausitzer Füchsen (DEL2) wurde aufgelöst. Das Talent kam in dieser Saison lediglich sechsmal für Selb in der Oberliga zum Einsatz.
  • vor 8 Stunden
  • Der ehemalige NHL-Spieler Zarley Zalapski, 2000/01 auch in München unter Vertrag, ist im Alter von 49 Jahren aus bisher unbekanntem Grund verstorben.
  • [mehr]
  • vor 8 Stunden
  • Die Frauen-Nationalmannschaft unterliegt Schweden im ersten Spiel des 5-Nationen-Turniers in Rauma (Finnland) knapp mit 2:3 nach Verlängerung.
  • [mehr]
  • gestern
  • NHL (fast) ohne deutsche Akteure am Dienstag: Weder Tom Kühnhackl noch Thomas Greiss oder Korbinian Holzer kamen zum Einsatz: Siege gab es für Anaheim und die Islanders, bei denen zumindest Dennis Seidenberg auflief. Pittsburgh unterlag Colorado zu Hause mit 1:2.
  • vor 2 Tagen
  • Keine Punkte für Tobias Rieder und Leon Draisaitl am Sonntag in der NHL: Die beiden deutschen Top-Stürmer verlieren jeweils ihre Partien. Arizona unterliegt in Chicago mit 1:3, Edmonton in Toronto mit 0:1.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.