Freitag, 21. April 2017

DEL2: Playoff-Finale am Freitag Löwen Frankfurt haben die Chance auf den Titel und stehen vor dem dritten Sweep in Folge

<p>Eric Stephan und die Löwen Frankfurt können schon am Freitagabend den Titel holen.<br/>Foto: Hübner<br/></p>

Eric Stephan und die Löwen Frankfurt können schon am Freitagabend den Titel holen.
Foto: Hübner

Die Löwen Frankfurt sind in den Playoffs 2017 bisher einfach nicht zu schlagen. Und so trennt die Hessen vor dem Freitagabend nur noch ein Sieg vom Titel in der DEL2. Die Meisterschaft kann sich schon nach vier Spielen in der Finalserie entscheiden. Es wäre der dritte Sweep in Folge für die Mannschaft von Trainer Paul Gardner. Spielbeginn in der Eissporthalle am Ratsweg ist 19:30 Uhr (live bei SpradeTV).

Die Euphorie im Löwen-Umfeld ist riesig: Bereits am Mittwoch waren alle Sitzplätze in der Eissporthalle Frankfurt ausverkauft. Inzwischen ist die Partie komplett ausverkauft. Die Abendkasse bleibt deshalb auch geschlossen.

Am Rande der Bande: Die weltbekannte Opernsängerin Anna Maria Kaufmann singt die Deutsche Nationalhymne vor Spiel 4 der DEL2-Finalserie zwischen den Löwen Frankfurt und den Bietigheim Steelers am Freitagabend. Für die Löwen ist ihr Auftritt ein gutes Omen: Bereits im Meisterjahr 2004 trat die Sopranistin während der Serie gegen die Eisbären Berlin auf, um die Nationalhymne in der Eissporthalle Frankfurt darzubieten.



Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Wechsel offiziell: Stürmer Constantin Ontl (zuletzt Bad Tölz) stürmt künftig für die Bayreuth Tigers in der DEL2.
  • vor 14 Stunden
  • Der Vertrag von Angreifer Adam Penc (18) bei den Lausitzer Füchsen (DEL2) wurde aufgelöst. Das Talent kam in dieser Saison lediglich sechsmal für Selb in der Oberliga zum Einsatz.
  • vor 19 Stunden
  • Der ehemalige NHL-Spieler Zarley Zalapski, 2000/01 auch in München unter Vertrag, ist im Alter von 49 Jahren aus bisher unbekanntem Grund verstorben.
  • [mehr]
  • vor 19 Stunden
  • Die Frauen-Nationalmannschaft unterliegt Schweden im ersten Spiel des 5-Nationen-Turniers in Rauma (Finnland) knapp mit 2:3 nach Verlängerung.
  • [mehr]
  • gestern
  • NHL (fast) ohne deutsche Akteure am Dienstag: Weder Tom Kühnhackl noch Thomas Greiss oder Korbinian Holzer kamen zum Einsatz: Siege gab es für Anaheim und die Islanders, bei denen zumindest Dennis Seidenberg auflief. Pittsburgh unterlag Colorado zu Hause mit 1:2.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.