Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 12. April 2018

Veränderungen im Kader Straubing Tigers verpflichten Filin, holen Gläßl zurück und müssen Oblinger ziehen lassen

Vladislav Filin, zuletzt beim Zweitligisten Frankfurt unter Vertrag, spielt künftig in Straubing.

Foto: imago

Die Straubing Tigers haben am Donnerstag einige Veränderungen im Kader bekannt gegeben. So wird Vladislav Filin in der anstehenden DEL-Saison versuchen, einen Stammplatz bei den Niederbayern zu ergattern. Der 23-jährige Stürmer war schon in den letzten beiden Jahren als Förderlizenzspieler für Nürnberg und Köln sporadisch in der DEL im Einsatz, schaffte den Durchbruch bislang allerdings nicht. In der abgelaufenen Saison absolvierte der Angreifer 33 Spiele für die Löwen Frankfurt und kam dort in der Hauptrunde auf 20 Scorer-Punkte. "Ich freue mich auf die Herausforderung bei den Straubing Tigers. Der Wechsel ist für mich eine Chance, in der DEL Fuß zu fassen und mich weiter zu verbessern", sagte der Stürmer via Pressemitteilung.

Fest im Kader eingeplant für die neue Saison ist auch Maximilian Gläßl, der zuletzt ebenfalls in Frankfurt Spielpraxis sammelte. In 52 Spielen der Hauptrunde kam der Verteidiger dort auf vier Tore und sechs Vorlagen. Die Rechte am 21-jährigen Abwehrspieler haben die Tigers bereits seit 2016. "Mit den beiden Spielern Max Gläßl und Vladislav Filin erhalten wir zwei vielsprechende Talente", sagt Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers.

Verlassen wird den Club hingegen Stürmer Alexander Oblinger, der in der Vorsaison vor allem in der zweiten Saisonhälfte unter Trainer Tom Pokel aufgeblüht war. Oblinger hatte bislang das vorgelegte Angebot der Tigers abgelehnt und hat nun offenbar eine wesentlich bessere Offerte aus Köln angenommen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Während Damian Schneider neu im Team der Lindau Islanders ist, verlässt Sofiene Bräuner (21) die Mannschaft vom Bodensee wieder. Der gebürtige Freiburger kam Ende Oktober 2019 aus Essen nach Lindau und verbuchte anschließend 25 Scorer-Punkte in 39 Partien.
  • vor 3 Stunden
  • Angreifer Damian Schneider (28) verlässt die EXA IceFighters Leipzig und schließt sich 2020/21 Süd-Oberligist Lindau an. Zuvor hatte er eigentlich eine vierte Saison in Leipzig angepeilt, die unsichere Gesamtsituation (Leipzig wurde die Lizenz in erster Instanz verweigert) aber zum Umdenken geführt.
  • vor 5 Stunden
  • DEL-Club Augsburger Panther und Oberliga-Süd-Club ECDC Memmingen Indians werden auch 2020/21 kooperieren. Die beiden Vereine gehen damit in ihr drittes gemeinsames Jahr. In die Zusammenarbeit ist auch weiterhin der Nachwuchs des Augsburger EV mit eingebunden.
  • vor 6 Stunden
  • Johannes Ehemann beendet mit 24 Jahren seine Eishockey-Karriere und widmet sich fortan komplett seiner künstlerischen Laufbahn. Der Schritt falle ihm sehr schwer, doch das doppelte Pensum sei nicht mehr zu stemmen, erklärte der zuletzt für Halle aktive Angreifer per Facebook-Videonachricht.
  • vor 6 Stunden
  • Die Adler Mannheim haben Davis Koch (22, 2019/20: 42 Scorer-Punkte) bis 2021 aus Heilbronn verpflichtet und ihn direkt wieder an den DEL2-Kooperationspartner verliehen. Ab Januar könne Koch eine Förderlizenz erhalten. Der Deal sei vor dem intern verhängten Transferstopp über die Bühne gegangen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige