Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 28. November 2018

Die DEL-Spiele vom Mittwoch Überragender Strahlmeier führt Schwenningen zu Sieg über Mannheim, Köln verschärft Krise in Nürnberg

<p> Die Kölner Haie (hier freut sich Ryan Jones über das zwischenzeitliche 2:0 für die Haie) fertigten am Mittwoch Nürnberg mit 4:1 ab.</p><p>Foto: imago</p>

Die Kölner Haie (hier freut sich Ryan Jones über das zwischenzeitliche 2:0 für die Haie) fertigten am Mittwoch Nürnberg mit 4:1 ab.

Foto: imago

Mit drei Partien ist am Mittwoch der 22. Spieltag in der DEL abgeschlossen worden. Dabei setzte es für Spitzenreiter Mannheim eine überraschende 0:4-Niederlage beim Tabellenletzten in Schwenningen. Zur gleichen Zeit verschärften die Kölner Haie mit einem 4:1-Heimerfolg über die Thomas Sabo Ice Tigers die Krise in Nürnberg, und der Rangzweite München kam vor eigenem Publikum zu einem knappen 2:0-Erfolg über Krefeld, verkürzte damit aber den Rückstand auf Mannheim auf fünf Zähler.

Vor 4.763 Zuschauern reichten dem Tabellenletzten Schwenningen im Derby gegen Spitzenreiter Mannheim fünf bärenstarke Minuten, um die Partie für sich zu entscheiden. Doppeltorschütze Hult und Kapitän Danner sorgten gleich zu Beginn des Mittelabschnitts für klare Verhältnisse auf dem Eis. In der Folgezeit konnten sich die Adler zwar einige Chancen erarbeiten, aber Dustin Strahlmeier im Tor der Wild Wings war nicht zu überwinden. Kurz vor Schluss sorgte Rech mit einem Empty-Net-Goal für die endgültige Entscheidung zugunsten der Wild Wings. Schwenningen hat mit diesem Sieg die Rote Laterne an Wolfsburg (ebenfalls 17 Punkte auf dem Konto) abgegeben.

Die Spiele vom Mittwoch im Stenogramm (3 Einträge)

 

Nur noch einen Punkt hinter Rang sechs, den aktuell Ingolstadt mit 37 Punkten einnimmt, stehen die Kölner Haie. Die Domstädter gewannen ihr Heimspiel gegen Nürnberg klar mit 4:1 und sorgten dafür, dass die Franken weiterhin im Tabellenkeller sitzen bleiben. Vor gut 7.000 Zuschauern bot Hannibal Weitzmann - wie schon in der Vorwoche gegen München - eine hervorragende Leistung im Tor der Haie.


Mehr Mühe als erwartet hatte der Tabellenzweite aus München mit Krefeld. Erst zu Beginn des Schlussdrittels brachte Verteidiger Button die Roten Bullen in Führung. Kurz vor Schluss machte Mitchell mit einem Schuss ins leere Tore der Gäste den Deckel drauf. Nationaltorhüter Danny aus den Birken im Tor der Münchner kam zu seinem vierten Shutout in dieser Spielzeit.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Am 15. Februar endete die Frist zur Abgabe von Anträgen auf Teilnahme am Lizenzprüfungsverfahren für die kommende DEL2-Saison. Alle aktuellen Zweitligisten haben sich für das Lizenzprüfungsverfahren beworben. Zudem wurden insgesamt zehn Anträge aus der Oberliga bei der DEL2 eingereicht.
  • gestern
  • Bittere Diagnose: Der Tscheche Petr Sinagl vom ERC Sonthofen (Oberliga Süd) hat sich im Freitagsspiel gegen den EV Landshut den siebten Halswirbel gebrochen und fällt für den Rest der Saison aus.
  • gestern
  • Auch der EV Landshut aus der Oberliga Süd hat fristgerecht die Unterlagen für das DEL2-Lizenzierungsverfahren (inklusive der nötigen Bürgschaft) eingereicht und würde für einen möglichen Aufstieg bereitstehen.
  • gestern
  • Die Ravensburg Towerstars (DEL2) haben den Vertrag mit Verteidiger Pawel Dronia verlängert. Der 29-jährige Deutsch-Pole kommt in 35 Einsätzen auf 17 Punkte (drei Tore, 14 Assists) und führt die DEL2 mit einer Plus/Minus-Statistik von +23 an.
  • gestern
  • Alle 14 DEL-Clubs sowie die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben ihre Lizenzeinträge für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro eingereicht, wie die DEL am Samstagvormittag bekannt gab. Einreichungsfrist für die Bewerbungsunterlagen zur Lizenzprüfung ist der 24. Mai 2019.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige