Anzeige
Anzeige
Freitag, 30. November 2018

Der 23. DEL-Spieltag am Freitag Köln siegt klar in Berlin, Düsseldorf gewinnt Topspiel gegen München, Mannheim verliert bei Gross-Rückkehr in Wolfsburg

<p>Mit 4:0 bezwangen die Kölner Haie (helle Trikots) die Eisbären Berlin.</p><p>Foto: City-Press</p>

Mit 4:0 bezwangen die Kölner Haie (helle Trikots) die Eisbären Berlin.

Foto: City-Press

Nachdem in dieser Woche kein Donnerstagsspiel stattfand, standen alle sieben Partien des 23. DEL-Spieltages am Freitagabend auf dem Programm. Darunter war auch das Topspiel zwischen dem Tabellenvierten Düsseldorf und dem Zweiten aus München, das mit 3:1 an die DEG ging. Spitzenreiter Mannheim musste unterdessen bei der Rückkehr von Trainer Pavel Gross nach Wolfsburg die zweite Niederlage in Folge hinnehmen und unterlag beim bisherigen Schlusslicht mit 3:4 nach Verlängerung.

Einer der Klassiker des deutschen Eishockeys stieg in der Hauptstadt: Die Eisbären Berlin hatten die Kölner Haie zu Gast und mussten sich deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Eine klare Niederlage musste auch Schwenningen hinnehmen: Die Wild Wings verloren mit 2:5 in Iserlohn. Mit 2:1 besiegte derweil Straubing in der Overtime die Gäste aus Augsburg, und auch Krefeld sichert sich drei Punkte und siegte gegen Nürnberg mit 2:0. Derweil steckt der ERC Ingolstadt weiterhin in der Krise: Das 2:4 gegen Bremerhaven in eigener Halle war bereits die vierte Niederlage in Serie für die Schanzer.

Deutlich gewannen die Kölner Haie bei den Eisbären Berlin. Nach einer Viertelstunde konnten die Haie den ersten Treffer verbuchen und erhöhten im Abstand von nur zwei Minuten direkt einmal auf 3:0. Berlin hatte nur noch wenig zu melden und fand einfach keinen Weg an der starken Defensive der Gäste vorbei. Nach einem torlosen Mittelabschnitt erhöhte Alexander Oblinger mit seinem zweiten Treffer des Abends auf 4:0. Köln kletterte durch den Sieg auf den fünften Tabellenplatz, Berlin muss runter auf Rang sechs.

Ein spannendes Duell lieferten sich Wolfsburg und Mannheim bei der Rückkehr von Adler-Trainer Pavel Gross an seine alte Wirkungsstätte. Wolfsburg machte es dem Tabellenführer nicht leicht, und so ging es mit einem Gleichstand in die erste Pause. Chad Kolarik brachte die Gäste dann zwar in Führung, doch Wolfsburg schaffte den Ausgleich. Und auch eine erneute Führung der Gäste konnten die Grizzlys ausgleichen. So ging es in der Eisarena Wolfsburg in die Overtime, wo Daniel Sparre in der 61. Minute den Siegtreffer für die Grizzlys erzielte.

Die Partie in Düsseldorf startete zunächst mit einer Ehrung für das 1.000 DEL-Spiel von DEG-Verteidiger Patrick Köppchen. Und passend zu diesem feierlichen Anlass gab es gegen Meister München einen 3:1-Heimsieg. Über weite Strecken überzeugte die DEG dabei und ließ dem amtierenden Meister nur wenig Chancen. Ken Andre Olimb sorgte in der 44. Minute dann für das vorentscheidende 2:0, ehe Calle Ridderwall vier Minuten vor dem Ende den Sack mit dem 3:1 endgültig zumachte.

Die Spiele in der Statistik (7 Einträge)

 

Im bayerischen Derby zwischen den Straubing Tigers und den Augsburger Panthern durften sich die Gastgeber aus Straubing über einen 2:1-Sieg nach Verlängerung freuen. Die 3.799 Zuschauer am Pulverturm hatten bereits in der zweiten Minute bei Antoine Laganières 1:0 allen Grund zum Jubeln, ehe Augsburg im mittleren Abschnitt den Ausgleich schaffte. Nach einem torlosen Schlussdrittel ging es dann in die Overtime. 55 Sekunden waren in dieser gerade gespielt, da netzte Stefan Loibl ein und sichert Straubing damit den Extrapunkt.

Einen deutlichen Heimsieg sicherten sich die Iserlohn Roosters gegen die Schwenninger Wild Wings. Bereits nach den ersten beiden Dritteln war die Partie so gut wie entschieden, denn die Gastgeber führten mit 5:0. Im Schlussabschnitt konnte Schwenningen dann zwar immerhin noch zwei Tore verbuchen, doch die Wild Wings sind nach der Niederlage wieder Tabellenletzter.

Mit 2:0 besiegten die Krefeld Pinguine die weiterhin kriselnden Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg. Die Hausherren fanden von Beginn an gut in die Partie und führten verdient nach knapp viereinhalb Minuten durch den Treffer von Philipp Kuhnekath. Greger Hanson erhöhte noch einmal und sicherte den Krefeldern damit drei wichtige Punkte.

Über einen 4:2-Auswärtssieg in Ingolstadt durfte sich derweil Bremerhaven freuen. Die Gäste präsentierten sich von Beginn an stark und machten ordentlich Druck. So war es kein Wunder, dass die Fischtown Pinguins nach dem ersten Drittel mit 1:0 führten. Und auch in der Folge hatte Ingolstadt kaum eine Chance und lag zwischenzeitlich sogar mit 0:3 hinten. Doch dann begann die Aufholjagd der Hausherren, die im Schlussabschnitt zwar die Nase vorne hatten, die Partie jedoch letztlich nicht mehr kippen konnten.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Nord-Oberligist Füchse Duisburg und der 19-jährige Stürmer Simon Hintermeier (20 Spiele, null Punkte) einigten sich auf eine Vertragsauflösung. Sportdirektor Lance Nethery: "Wir wollen nur zufriedene Spieler im Kader haben und deswegen macht es keinen Sinn, jemanden zu zwingen, für uns zu spielen.“
  • vor 5 Stunden
  • Kantersieg für Aufsteiger Norwegen bei der U20-WM der Division IA in Füssen: Die Skandinavier bezwingen die französische Auswahl glatt mit 5:0 (0:0, 1:0, 4:0). Samuel Solem erzielt dabei einen Doppelpack, Emil Lilleberg gibt drei Vorlagen und Goalie Jorgen Hanneborg feiert einen Shutout.
  • vor 10 Stunden
  • Lettland hat im einzigen Spiel am Montag den ersten Sieg bei der U20-WM der Division IA in Füssen eingefahren. Die Balten bezwangen Österreich dank eines starken Mitteldrittels mit 4:1 (0:0, 3:0, 1:1).
  • vor 21 Stunden
  • Verteidiger Wayne Lucas (22) wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom ERC Sonthofen zum EC Peiting. In 22 Spielen kam der Youngster aus dem Nachwuchs des ESV Kaufbeuren auf bisher vier Vorlagen.
  • gestern
  • Am morgigen Mittwoch (20:15 Uhr) findet erneut der Hyundai Eishockey-Talk statt: Moderator Axel Pfannenmüller begrüßt dabei NHL-Verteidiger Korbinian Holzer, DEG-Trainer Harold Kreis, Bad Nauheims Cheftrainer Christof Kreutzer und Marc Dannbeck (Geschäftsführer Eisbären Juniors Berlin).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige