Anzeige
Anzeige
Freitag, 11. Januar 2019

Vor dem vierten DEL Winter Game Kölner Haie empfangen am Samstag die Düsseldorfer EG im RheinEnergieSTADION – Noch 3.000 Restkarten verfügbar

<p> Bereits am Donnerstag trainierten die Kölner Spieler zum ersten Mal auf dem Eis im umgebauten Fußballstadion.</p><p>Foto: City-Press</p>

Bereits am Donnerstag trainierten die Kölner Spieler zum ersten Mal auf dem Eis im umgebauten Fußballstadion.

Foto: City-Press

Das vierte DEL Winter Game und zugleich 100. Derby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG erwartet die Zuschauer am Samstag um 16:30 Uhr im Kölner RheinEnergieSTADION. Auch aus sportlicher Sicht hat das Duell der beiden Lokalrivalen einen ganz besonderen Reiz. So kommt es zum Verfolgerduell zwischen dem Tabellendritten (Düsseldorf) und dem Vierten (Köln).

Die Gäste, die am 10. Januar 2015 das erste Winter Game zwischen den beiden Teams mit 3:2 für sich entschieden haben, können bis auf den verletzten Jerome Flaake in Bestbesetzung antreten. Köln muss hingegen mit Verteidiger Austin Madaisky sowie den Angreifern Steven Pinizzotto, Mike Zalewski und Marcel Müller vier Spieler ersetzen. Für einen besonderen Reiz sorgt indes Düsseldorfs Philip Gogulla. Der 31-jährige Angreifer stand vor seinem Wechsel auf die andere Rheinseite im vergangenen Sommer jahrelang bei den Haien unter Vertrag.

Bis Freitagmittag waren für das Spiel bereits 45.000 Karten verkauft. Nach Angaben des Veranstalters gibt es noch 3.000 Restkarten, sodass am Spieltag selbst ab 13:30 Uhr noch die Tageskassen am RheinEnergieSTADION öffnen werden. Ein neuer Zuschauerrekord für ein Freiluftspiel in Deutschland wird aber selbst bei ausverkauftem Haus nicht erreicht werden. Diesen trägt seit dem 5. Januar 2013 das Nürnberger Frankenstadion. Beim ersten Winter Game der DEL-Geschichte fanden sich damals 50.000 Besucher ein.

Sebastian Saradeth

DEL Winter Game (3 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Riessersee, Selb, Weiden (alle Oberliga Süd), Leipzig, Rostock und Hamburg (alle Oberliga Nord) haben bekannt gegeben, dass sie vom DEB die Lizenz für die Saison 2019/20 erhalten haben. Ein offizielles Statement vom DEB zur Lizenzvergabe in beiden Oberligen soll am Freitag folgen.
  • vor 16 Stunden
  • Das Memminger Eigengewächs Maximilian Schaffrath hat seinen Vertrag bei den ECDC Memmingen Indians um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 bestritt der 19-jährige Angreifer 32 Spiele für den Süd-Oberligisten, blieb dabei aber punktlos.
  • vor 18 Stunden
  • Die beiden Verteidiger Jordy van Oorschot (31) und Boet van Gestel (23) haben ihre Verträge bei den Tilburg Trappers verlängert. Van Oorschot bestritt in der Saison 2018/19 57 Spiele (vier Tore, 42 Assists) für den Nord-Oberligisten. Van Gestel kam zu 54 Einsätzen (zwei Tore, zehn Assists).
  • gestern
  • Tom Knobloch hat seinen Vertrag bei den Dresdner Eislöwen verlängert. In der Saison 2018/19 bestritt der 20-jährige Angreifer 57 Spiele für den DEL2-Club (drei Tore, zwei Assists).
  • gestern
  • Sergei Stas wechselt zu den Saale Bulls Halle (Oberliga Nord). Der Angreifer kam in der Saison 2018/19 für den EHC Freiburg zu 64 DEL2-Einsätzen (15 Tore, 15 Assists). Stas hat aber noch bis 15. Juli eine Ausstiegsklausel, die ihm einen Wechsel zu seinem Heimatverein Dynamo Minsk ermöglichen würde.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige