Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 6. Februar 2019

Neuzugang aus Schweden US-Boy Austin Ortega schließt sich bis Saisonende den Eisbären Berlin an

<p>Eisbären-Neuzugang Austin Ortega (blau) kommt von den Växjö Lakers (SHL).<br/>Foto: imago</p>

Eisbären-Neuzugang Austin Ortega (blau) kommt von den Växjö Lakers (SHL).
Foto: imago

Die Eisbären Berlin haben Flügelstürmer Austin Ortega vom schwedischen Club Växjö Lakers bis Saisonende verpflichtet. Der 24-Jährige wird am kommenden Montag erstmals in Berlin aufs Eis gehen, wie der DEL-Club aus der Hauptstadt mitteilt. Ortega stammt aus Kalifornien und spielte im Nachwuchs vier Jahre für die Universität von Nebraska-Omaha. Seine erste Profistation waren dann die Utah Grizzlies bzw. San Diego Gulls in der Organisation der Anaheim Ducks. Im Sommer wechselte er aus Übersee in die Swedish Hockey League (SHL), wo der mit 1,73 Metern Körpergröße relativ kleine und 79 Kilogramm Gewicht eher leichte Flügelstürmer für Titelverteidiger Växjö in 31 Spielen drei Tore erzielte und neun vorbereitete.

"Wir haben uns aufgrund der schlechten Nachricht, dass Thomas Oppenheimer in dieser Saison auf keinen Fall aufs Eis zurückkehren wird, dazu entschieden, die Tiefe unseres Stürmer-Kaders noch einmal zu vergrößern", sagt Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee zur Nachverpflichtung. "Thomas Oppenheimer ist natürlich nicht zu ersetzen, aber Austin Ortega wird eine Verstärkung für uns sein." Ortega wird bei den Eisbären die Nummer 21 tragen. Ob Ortega nach dieser Saison nach Schweden zurückkehrt, ist noch unklar. Der Vertrag des Angreifers bei den Lakers läuft jedenfalls auch noch für die kommende Saison. Die Erwartungen konnte der schnelle Rechtsschütze mit nur drei Saisontoren jedoch nicht erfüllen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 2 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • gestern
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.
  • gestern
  • Der Kanadier Ron Pasco, einst Spieler in der DEL in Mannheim, Köln und Schwenningen, wird neuer Co-Trainer bei den Kölner Haien. Zuletzt war Pasco als Co-Trainer in Lausanne (Saison 2017/18) in der Schweiz tätig.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige