Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 6. Februar 2019

Frage der Woche Wer sichert sich in der DEL neben Mannheim und München das Heimrecht im Playoff-Viertelfinale?

<p>Die Kölner Haie und die Düsseldorfer EG haben momentan (noch) die Nase vorn, was das Heimrecht im Playoff-Viertelfinale der DEL anbelangt.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Die Kölner Haie und die Düsseldorfer EG haben momentan (noch) die Nase vorn, was das Heimrecht im Playoff-Viertelfinale der DEL anbelangt.
Foto: City-Press

Der Kampf um die Playoffs in der DEL spitzt sich langsam, aber sicher zu. Mittlerweile haben sich Mannheim, München, Köln, Düsseldorf, Ingolstadt und Augsburg sicher zumindest für die erste Playoff-Runde qualifiziert, die Adler sogar das Heimrecht sowohl im Viertel- als auch in einem möglichen Halbfinale sowie die CHL-Qualifikation klargemacht. Dem amtierenden Meister aus der bayerischen Landeshauptstadt fehlt derzeit nur noch ein Pünktchen zum Heimrecht im Viertelfinale - Formsache und eigentlich fix. Nach der Länderspielpause werden es für zwölf der 14 Teams noch sieben Partien in der Hauptrunde der 25. DEL-Spielzeit sein. Nürnberg und Iserlohn holen eine Begegnung des 33. Spieltags am Mittwoch, den 13. Februar, nach und haben damit ein Spiel in der Hinterhand. Diesen beide Mannschaften werden im Rennen um Platz sechs beziehungsweise Platz zehn aber ohnehin nur noch geringe Chancen bescheinigt.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt: Besonders das Feld zwischen den derzeit drittplatzierten Haien (79 Punkte) und dem Achten aus Straubing (68 Punkte) ist relativ dicht gestaffelt, lediglich elf Zähler liegen dazwischen - von Platz drei sind es über die DEG (78 Punkte) und Ingolstadt (76 Punkte) auf Augsburg auf Platz sechs mit 75 Zählern gar nur deren vier. Spannung ist in dieser Tabellenregion also vor dem Endspurt der Jubiläumsspielzeit der DEL garantiert. Auch Bremerhaven ist mit 70 Punkten auf Rang sieben alles andere als weg vom Fenster im Kampf um Platz sechs oder darüber hinaus.

In unserer Frage der Woche wollen wir von Ihnen wissen, wer neben den Adlern aus Mannheim und dem CHL-Finalisten EHC Red Bull München (den einen noch fehlenden Zähler kann man getrost voraussetzen) eines der beiden verbliebenen Heimrechte im Playoff-Viertelfinale ergattert. Es kann bis Samstag, den 9. Februar, um 12 Uhr abgestimmt werden. Die Auflösung gibt es dann wie gewohnt in unserer nächsten Printausgabe am Dienstag, den 12. Februar.

Michael Bayer

Wer holt sich noch das Heimrecht im Playoff-Viertelfinale? (Sie haben zwei Stimmen)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Minuten
  • Mit dem 20-jährigen Peter Spornberger steht der fünfte Verteidiger im Kader des EHC Freiburg fest. Er kommt von der U20 des Kölner EC. Der italienische Nachwuchsnationalspieler, der auch vier Spiele in der A-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten.
  • vor 2 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 2 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • gestern
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige