Anzeige
Anzeige
Dienstag, 12. Februar 2019

Neu-Nationalspieler: Straubing Tigers bestätigen Sommertransfer von Ravensburgs Angreifer Tim Brunnhuber

Angreifer Tim Brunnhuber wird ab dem Sommer für die Straubing Tigers auf dem Eis stehen.

Foto: City-Press

Tim Brunnhuber wechselt zur Saison 2019/20 von den Ravensburg Towerstars zu den Straubing Tigers in die DEL. Dies bestätigten die beiden Clubs am Dienstag. Eishockey NEWS hatte über den bereits seit mehreren Wochen feststehenden Wechsel schon vor einiger Zeit berichtet. Der gebürtige Eggenfeldener ist damit nach Jeff Zatkoff, Antoine Laganiére, Stefan Loibl, Sandro Schönberger und Jeremy Williams der sechste Spieler, der bei den Niederbayern - zumindest offiziell - einen Vertrag für die kommende Saison besitzt. Hinzu kommt noch Marco Baßler, der - wie am Montag kommuniziert - weiterhin beim EV Landshut spielen wird, aber per Förderlizenz auch einige Spiele für Straubing bestreiten soll. Außerdem ist davon auszugehen, dass einige Akteure aus dem aktuellen Kader ebenfalls schon Kontrakte für die kommende Spielzeit besitzen.

Brunnhuber spielte im Nachwuchs überwiegend für den EV Weiden sowie den EV Regensburg. Für Regensburg bestritt der inzwischen 20-Jährige auch seine ersten Spiele im Seniorenbereich. Über die Zwischenstation Lindau kam der Mittelstürmer vor der laufenden Spielzeit zu den Towerstars, wo er bei bisher 39 Einsätzen fünf Tore erzielte und acht Assists lieferte. Zudem gehörte Brunnhuber auch zur deutschen U20-Nationalmannschaft, die im Dezember den Aufstieg in die A-Gruppe schaffte und gab in der vergangenen Woche im Top-Team-Peking auch sein Debüt in der A-Nationalmannschaft.

"Ich bin froh, dass mir die Straubing Tigers eine DEL-Chance geben. Diese will ich natürlich nutzen, indem ich in jeder Trainingseinheit und bei Spielen mein Bestes gebe. Ein schöner Nebeneffekt des Wechsels ist auch, dass ich mich wieder in meiner niederbayerischen Heimat befinde", sagte Tim Brunnhuber zu seinem Wechsel.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 21 Stunden
  • Alexander Preibisch wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer starken Knochenprellung mindestens vier Wochen fehlen. Der Angreifer hatte sich die Verletzung am vergangenen Freitag bei einem Kniecheck von Max French (Tölzer Löwen), der dafür fünf Spiele gesperrt wurde, zugezogen.
  • vor 21 Stunden
  • Ausschließlich beim CHL-Spiel in Mannheim am Dienstag besteht bei Abschluss eines Eishockey-NEWS-Abos für Interessierte eine einzigartige Prämienauswahl: Ein aktuelles Adler-Fantrikot nach Wahl (gegen geringe Zuzahlung) oder ein Trikot der Toronto Maple Leafs mit deren ehemaligem Spieler Ben Smith.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim haben einen neuen Liga- und Vereinsrekord aufgestellt: Wie der DEL-Club am Montag bekanntgab, sind bereits über 8.000 (!) Dauerkarten verkauft worden. Auf Rang zwei der inoffiziellen DEL-Rangliste folgen die Eisbären Berlin mit knapp 6.000 verkauften Dauerkarten.
  • gestern
  • Angreifer Samir Kharboutli wird dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) mehrere Monate fehlen. Der 20-jährige Tscheche hat sich am Sonntag im Ligaspiel gegen die Selber Wölfe verletzt und muss am Mittwoch operiert werden.
  • gestern
  • Spiel der Woche in der DEL2: Auf dem Sender eoTV - European Originals wird am Dienstag (15. Oktober) das Spiel zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut vom Sonntag (Endstand 5:6 nach Verlängerung) um 21:15 Uhr in voller Länge ausgestrahlt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige