Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 13. März 2019

DEL-Playoffs am Mittwoch Mannheim kanzelt Nürnberg dank Hattrick von Desjardins mit 7:2 ab, Shugg schießt München in Overtime zum Sieg gegen Berlin

<p>Eisbären-Goalie Kevin Poulin rettet im letzten Moment.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Eisbären-Goalie Kevin Poulin rettet im letzten Moment.
Foto: City-Press

Nach den deutlichen Erfolgen von Augsburg (7:1 gegen Düsseldorf) und Ingolstadt (6:2 in Köln) machte es auch Hauptrunden-Sieger Mannheim am Mittwoch zum Auftakt seiner Viertelfinalserie deutlich. Die Adler zeigten nach zehntägiger Pause sofort wieder eine starke Vorstellung und gewannen gegen Nürnberg deutlich mit 7:2. Meister München hatte dagegen gegen Berlin erheblich größere Probleme. Erst durch ein Overtime-Tor von Justin Shugg behielt der EHC Red Bull die Oberhand, nachdem in der regulären Spielzeit die Eisbären zweimal in Front gegangen waren.

Nürnberg machte in Mannheim zunächst da weiter, wo sie gegen Bremerhaven in der ersten Runde aufgehört hatten. In den ersten zehn Minuten kassierten die Ice Tigers drei Strafzeiten. Die dritte nutzten die Adler zur Führung. Andrew Desjardins erzielte im zweiten Nachschuss das 1:0. Die Franken schlugen aber schnell zurück. Bei ihrem ersten Powerplay war Patrick Reimer zur Stelle und markierte den Ausgleich. Im zweiten Drittel wurde es für die meist in die Defensive gedrängten schnell bitter. Binnen 119 Sekunden machte die Adler aus dem 1:1 ein 4:1. Zweimal Markus Eisenschmid und erneut Desjardins schossen einen komfortablen Vorsprung heraus und entschieden die Partie damit vor. Leo Pföderl verkürzte in der 39. Minute zwar noch einmal, doch Nürnberg jubelte über den Treffer bereits nur verhalten. Anscheinend ahnten die Gäste, was noch kommen sollte. Luke Adam und Tommi Huhtala schraubten das Ergebnis im Schlussdrittel auf 6:2, ehe Desjardins 32 Sekunden vor Ende mit seinen dritten Treffer des Abends für den Endstand sorgte.

In München dauerte es dagegen sehr lange, bis der erste Treffer fiel. Nach zwei Dritteln stand es in einer umkämpften und offenen Partie noch 0:0, weil die beiden Torhüter Danny aus den Birken und Kevin Poulin eine starke Vorstellung zeigten. Münchens Nationalkeeper war erst in der 45. Minute erstmals geschlagen. Sean Backman hielt den Schläger in einen harmlosen Schuss von Brendan Ranford und fälschte unhaltbar zum 0:1 ab. Danach wurde es turbulent. Frank Mauer glich 63 Sekunden aus. Erneut nur 89 Sekunden später markierte Ranford das 1:2. Doch auch diesen Vorsprung konnte Berlin nicht über die Zeit retten. Justin Shugg egalisierte nach zwei sehenswerten Rückhandpässen von Trevor Parkes und Matt Stajan - Verlängerung. Dort war Berlin zunächst bei einem Powerplay näher am Sieg. München nutzte dagegen nur kurze Zeit nach Ablauf der Strafe seine erste Überzahl-Gelegenheit der Verlängerung. Vier Sekunden nach einem Foul von Frank Hördler war nach einem gewonnen Bully von Patrick Hager wieder Shugg zur Stelle und traf zum 3:2.

Die Spiele im Stenogramm (2 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 15 Stunden
  • Der SC Riessersee hat am Donnerstag die Vertragsverlängerung mit den Stürmern Aziz Ehliz und Moritz Miguez bekanntgegeben. Beide Akteure haben nach Clubangaben jeweils einen neuen Einjahresvertrag erhalten.
  • vor 18 Stunden
  • Die Eispiraten Crimmitschau haben den Vertrag mit Angreifer Dominik Walsh um zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. In der aktuellen Spielzeit kam der Deutsch-Brite in bisher 53 Spielen zu 14 Toren und 23 Assists für den DEL2-Club.
  • vor 20 Stunden
  • Die Tilburg Trappers müssen im weiteren Verlauf der Playoffs auf Verteidiger Kilian van Gorp verzichten. Wie der Nord-Oberligist mitteilte, verletzte sich der 24-jährige Verteidiger im dritten Playoff-Achtelfinale gegen Lindau und fällt längerfristig aus.
  • gestern
  • Die EXA Icefighters Leipzig aus der Oberliga Nord haben Stürmer Gianluca Balla verpflichtet. Der 21-Jährige kommt von den Crocodiles Hamburg und sammelte in 48 Spielen 40 Punkte (16 Tore, 24 Assists).
  • gestern
  • Die NHL-Ergebnisse am Mittwoch: Buffalo - Toronto 2:4, Washington - Tampa Bay 4:5 n.V., Vancouver - Ottawa 7:4, Anaheim - Winnipeg 0:3.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige