Anzeige
Anzeige
Freitag, 10. Mai 2019

Vierter US-Amerikaner Zweijahresvertrag: Eisbären Berlin holen AHL-Verteidiger John Ramage

<p>John Ramage im Trikot der Binghamton Devils. <br/>Foto: imago images/Icon SMI/David Kirouac<br/></p>

John Ramage im Trikot der Binghamton Devils.
Foto: imago images/Icon SMI/David Kirouac

Die Eisbären Berlin aus der DEL haben Verteidiger John Ramage unter Vertrag genommen. Der 28-jährige Rechtsschütze kommt aus der American Hockey League (AHL) von den Binghamton Devils an die Spree. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim Hauptstadtclub. In der abgelaufenen Saison erzielte Ramage in 74 Einsätzen 31 Punkte (zwölf Tore, 19 Assists). Die Plus/Minus-Bilanz von -21 repräsentiert die schwache Saison der Devils, die nur 28 von 76 Spielen gewinnen konnten. Ramage ist nach Ryan McKiernan, Austin Ortega und Sean Backman bereits der vierte US-Boy im Kader der Eisbären.

"John Ramage ist ein harter Arbeiter mit Führungsqualitäten", sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. "Er wird Stabilität in unsere Defensive bringen und kann außerdem den Puck sehr gut bewegen."

John Ramage selbst sagt: "Ich freue mich sehr auf Deutschland, speziell natürlich Berlin. Ich habe so viele gute Sachen über die Stadt gehört und noch bessere über das Team. Ich freue mich auf die kommende Saison!"

Ramage stammt aus St. Louis, erhielt einen Teil seiner Ausbildung im Nachwuchsprogramm von USA Hockey und spielte vier Jahre für das NCAA-Team der Universität von Wisconsin. 2010 wurde er in der vierten Runde von den Calgary Flames gedraftet. Er absolvierte zwei Spiele in der NHL und verbrachte den Rest seiner Profikarriere, in der er immer bei einem NHL-Team einen Zwei-Wege-Vertrag hatte, in der AHL, wo er 2016 die Meisterschaft gewann. Mit dem Team USA gewann er die Goldmedaille bei der U18-WM und bei der U20-WM Gold und Bronze.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Der 19-jährige Verteidiger Nick Dolezal wechselt aus der DNL-Mannschaft des ERC Ingolstadt zu Oberliga-Club Höchstadt Alligators. Zudem bleibt Verteidiger Patrick Wiedl beim EHC. Stürmer Friedrich Kolesnikov verlässt den Verein hingegen mit noch unbekanntem Ziel.
  • vor 16 Stunden
  • Die Iserlohn Roosters (DEL) haben Stürmer Daniel Weiß (Nürnberg) als Neuzugang bestätigt. Der 29-Jährige sammelte 2018/19 in 60 Spielen 30 Punkte (elf Tore, 19 Assists). In seiner Karriere absolvierte der Linksschütze bereits über 500-DEL-Spiele.
  • vor 18 Stunden
  • Stürmer Max Lukes (23) trägt auch kommende Saison das Trikot der Bietigheim Steelers. 2018/19 gelangen ihm in 51 Spielen fünf Tore und 13 Vorlagen. Geschäftsführer Volker Schoch: „Max ist ein junger deutscher Spieler, der seit drei Jahren immer alles gibt und ein wichtiger Teil unseres Spiels ist.“
  • vor 19 Stunden
  • Ivy van den Heuvel, Kapitän der Tilburg Trappers, hat mit 30 Jahren einen Schlussstrich unter seine aktive Spielerkarriere gezogen. Der Angreifer wurde von 2016 bis 2018 dreimal in Folge Oberliga-Meister und verbuchte in 235 Oberliga-Einsätzen 106 Tore sowie 146 Vorlagen.
  • vor 20 Stunden
  • Für den wegen häuslicher Gewalt suspendierten Slava Voynov besteht nach einem Schiedsspruch nun doch die Möglichkeit der NHL-Rückkehr nach 41 Partien 2019/20. Die LA Kings, bei denen seine NHL-Transferrechte liegen, ließen aber schon verlauten, nicht mit dem Russen zu planen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige