Anzeige
Anzeige
Dienstag, 4. Juni 2019

Neuzugang aus Pilsen US-Verteidiger Nick Jones schließt sich den Grizzlys Wolfsburg in der DEL an

<p>Verteidiger Nick Jones wechselt aus Tschechien nach Wolfsburg in die DEL.<br/>Foto: imago images / CTK Photo</p>

Verteidiger Nick Jones wechselt aus Tschechien nach Wolfsburg in die DEL.
Foto: imago images / CTK Photo

Die Grizzlys Wolfsburg (DEL) haben den US-amerikanischen Verteidiger Nick Jones (28) unter Vertrag genommen und somit ihre sechste Ausländerlizenz vergeben. Der aus Scranton, Pennsylvania, stammende Jones wechselt vom HC Pilsen aus der tschechischen Extraliga nach Wolfsburg und erhält bei den Niedersachsen einen Jahresvertrag.

Während seiner Collegezeit spielte der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Verteidiger für das Team der Mercyhurst University in der NCAA. Nach verschiedenen Stationen in der AHL und ECHL führte ihn sein Weg in der Saison 2016/17 in die norwegische Liga zu Stjernen Hockey, wo er auf 21 Punkte in 43 Partien kam. Anschließend folgte der Wechsel zum HC Pilsen, für den er zwölf Tore sowie 13 Assists in 93 Spielen verbuchen konnte. Während seiner beiden Spielzeiten konnte das Team jeweils das Halbfinale um die tschechische Meisterschaft erreichen. In der abgelaufenen Saison erreichte der HC Pilsen zudem das Halbfinale der Champions Hockey League und scheiterte dort erst am späteren Champion aus Göteborg.

Nick Jones wird zur Saisonvorbereitung im Juli in Wolfsburg erwartet und erhält künftig die Rückennummer 5 bei den Grizzlys. "Mit Nick bekommen wir den gesuchten Allrounder. Durch seine zweijährige Europaerfahrung bei einem Spitzenteam wie dem HC Pilsen wird ihm die Umstellung auf die DEL kein Problem bereiten. Nick ist ein sehr kompletter Verteidiger, den man in allen Situationen auf das Eis schicken kann. Zudem bringt er die nötigen körperlichen Voraussetzungen mit, um sowohl defensiv als auch offensiv Akzente zu setzen", so Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf über die Neuverpflichtung der Niedersachsen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 15 Stunden
  • Mit dem 20-jährigen Peter Spornberger steht der fünfte Verteidiger im Kader des EHC Freiburg fest. Er kommt von der U20 des Kölner EC. Der italienische Nachwuchsnationalspieler, der auch vier Spiele in der A-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten.
  • vor 18 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 18 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • vor 2 Tagen
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige