Anzeige
Anzeige
Montag, 1. Juli 2019

Unerwarteter Abgang beim DEL-Club Martin Buchwieser spielt bei den Eisbären Berlin keine Rolle mehr und muss trotz laufendem Vertrag gehen

<p>Martin Buchwiesers Zeit bei den Eisbären Berlin neigt sich dem Ende zu.</p><p>Foto: City-Press<br/></p>

Martin Buchwiesers Zeit bei den Eisbären Berlin neigt sich dem Ende zu.

Foto: City-Press

Martin Buchwieser hat bei den Eisbären Berlin trotz ursprünglich noch laufendem Vertrag keine Zukunft mehr. Dies wurde am Wochenende durch einen Bild-Artikel publik. Gegenüber der Bild zeigte sich der 30-jährige Angreifer enttäuscht von seinem bisherigen Arbeitgeber: "Der (Anm.: d. Red.: Berlins Sportchef Stephane Richer) erklärte mir, dass man mit mir nicht mehr plane. Ich könne mir einen neuen Verein suchen, man würde mich auszahlen. Ich bin darüber sehr enttäuscht. Ein Zeichen, dass Verträge nichts mehr wert sind. Ich werde aber auf keinen Cent verzichten."

In der abgelaufenen Saison bestritt Buchwieser noch 55 Partien für den Hauptstadtclub, in denen er drei Treffer erzielte und sieben Assists verbuchte. Vorrangig kam der Linksschütze dabei in der dritten oder vierten Berliner Angriffsformation zum Einsatz. Insgesamt bestritt Buchwieser für Augsburg, München, Mannheim, Ingolstadt und Berlin bisher 485 DEL-Spiele (94 Tore, 133 Assists). Mit Mannheim feierte der ehemalige Nationalspieler zudem 2015 den deutschen Meistertitel.

Wohin es den gebürtigen Garmisch-Partenkirchener nun zieht, ist bis dato nicht bekannt. Eine Rückkehr zu seinem Jugendverein SC Riessersee - es hält sich seit mehreren Wochen hartnäckig das Gerücht, die Oberbayern würden für die neue Saison mehrere Spieler, die zuletzt bei DEL-Clubs unter Vertrag standen, verpflichten - scheint durchaus vorstellbar.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel in die Oberliga (Ziel noch unbekannt) entschieden.
  • vor 16 Stunden
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wender und Christian Schmidt.
  • gestern
  • Petteri Kilpivaara und Niels Böttger bleiben als Assistenten von Cheftrainer Brad Gratton den Dresdner Eislöwen (DEL2) treu.
  • gestern
  • Die EXA IceFighters Leipzig (Oberliga Nord) haben den Vertrag mit Dimitri Komnik verlängert. Der 21-Jährige stürmt seit 2016 für die IceFighters und kam in der Saison 2018/19 zu 50 Einsätzen (sechs Tore, 14 Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Nick Vieregge komplettiert das Torhütertrio der Dresdner Eislöwen (DEL2). Der 16-Jährige, der zuletzt im Nachwuchs des ES Weißwasser aktiv war, wird aber vorrangig in der Dresdner U20-Mannschaft zum Einsatz kommen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige