Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 4. Juli 2019

Verteidigerwechsel beim DEL-Club Bobby Raymond kehrt zu den Iserlohn Roosters zurück – Austin Madaisky bleibt vorerst in Nordamerika

Nach drei Jahren im Trikot des EC Red Bull Salzburg verteidigt Bobby Raymond in der kommenden Saison wieder für die Iserlohn Roosters.

Foto: imago images/ GEPA pictures/ Mario Kneisl

Die Iserlohn Roosters haben überraschend Verteidiger Bobby Raymond zurückgeholt. Dies gab der DEL-Club am Donnerstag bekannt. Der 33-jährige Verteidiger spielte zuletzt drei Jahre für den EC Red Bull Salzburg in der EBEL. Davor stand er bereits zwei Spielzeiten (unterbrochen von einer Spielzeit bei den Adler Mannheim) am Seilersee auf dem Eis. Im Gegenzug steht aber Austin Madaisky bis auf Weiteres nicht im Kader der Roosters.

Der Verteidiger hat den Club gebeten, den gemeinsamen Vertrag aufzulösen. Aus persönlichen Gründen möchte Madaisky die nächsten Monate in Nordamerika verbringen. "Austin hat uns gebeten, seine Entscheidung nicht öffentlich zu kommentieren. Diesem Wunsch kommen wir selbstverständlich nach und wünschen ihm für seine persönliche Zukunft alles Gute", erklärt der Sportliche Leiter der Roosters, Christian Hommel. Allerdings wird Madaiskys Kontrakt nicht aufgelöst, sondern er behält für die komplette Vertragslaufzeit seine Gültigkeit. Sollte Madaisky in dieser Zeit seine europäische Karriere fortsetzen wollen, wird er das am Seilersee tun - zumindest dann, wenn die Iserlohn Roosters es wünschen und ihr Zugriffsrecht auf Madaisky wahrnehmen.

Somit kehrt Bobby Raymond nach drei Jahren zurück. Für Salzburg kam der Kanadier in den drei Spielzeiten zu 196 Einsätzen in der EBEL. Dabei erzielte er 23 Tore und sammelte 71 Assists. In der DEL bestritt der ehemalige AHL-Spieler bisher 181 Partien, in denen dem Routinier 25 Tore sowie 52 Assists gelangen. "Durch den Abgang von Austin verlieren wir in der Defensive einen Rechtsschützen, haben uns aber entschieden, den Abgang mit dem besten verfügbaren Spieler zu kompensieren - und das ist Bobby Raymond, der am Seilersee Führungsaufgaben übernehmen wird", so Hommel weiter. Nach der Verpflichtung von Raymond stehen bei den Roosters nun neun Kontingentspieler - darunter vier Verteidiger - für die Spielzeit 2019/20 unter Vertrag.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Die New Jersey Devils haben den Vertrag mit dem Nummer-Eins-Pick 2017, Nico Hischier, vorzeitig um sieben Jahre verlängert. Der 20-jährige Center wird dabei ab der kommenden Saison 7,25 Milllionen US-Dollar pro Jahr verdienen.
  • gestern
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat ihr zweites von drei Spielen beim Zwei-Nationen-Turnier in Vierumäki (Finnland) verloren. Das Team von U16-Bundestrainer Thomas Schädler unterlag dem Gastgeber aus Finnland mit 3:6 (2:1, 1:2, 0:3). Die DEB-Torschützen: Julian Lutz, Luca Hauf und Roman Kechter.
  • gestern
  • Fabian Zick wird bei den Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd) am Freitagabend im Heimspiel gegen den EV Lindau sein Saisondebüt geben. Der 28-jährige Angreifer musste bisher aufgrund einer Schulterverletzung pausieren.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat ihr erstes von drei Spielen beim Turnier in Vierumäki (Finnland) verloren. Das Team von U16-Bundestrainer Thomas Schädler unterlag dem Gastgeber aus Finnland mit 2:5 (0:1, 1:1, 1:3). Die DEB-Torschützen: Moritz Elias und Roman Kechter.
  • vor 2 Tagen
  • Der Kanadier Kenny Turner hat die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und wird ab sofort für Selb in der Oberliga Süd auflaufen. Der Stürmer kam im Sommer von der University of Waterloo, bestritt die Vorbereitung mit den Wölfen und musste seit Saisonstart als überzähliger Ausländer zuschauen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige