Anzeige
Anzeige
Sonntag, 7. Juli 2019

Vorwurf Körperverletzung Streit über Rechnung eskaliert: NHL-Profis Milano und Greer nach Handgreiflichkeiten festgenommen

Der ehemalige Erstrunden-Pick Sonny Milano (2014, Position 16, hier im Trikot der Cleveland Monsters) wurde zusammen mit Colorados A.J. Greer von der Polizei in New York City in Gewahrsam genommen.
Foto: imago images/Icon Sportswire/Frank Jansky

Medienberichten aus Nordamerika zufolge, darunter CNN und die New York Post, sind die beiden Eishockey-Profis Sonny Milano (23, Columbus Blue Jackets) und A.J. Greer (22, Colorado) am Sonntagmorgen in New York City von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Der gegen die beiden erhobene Vorwurf lautet Körperverletzung, nachdem sie um circa 6.30 Uhr morgens (Ortszeit) in einem Appartement mit einem 28-Jährigen in Streit geraten waren.

Auslöser des Wortgefechts, dass sich im Verlauf zu einer handfesten Auseinandersetzung entwickelte, war eine Rechnung, die rund eine Stunde zuvor im Nobel-Nachtclub "1 OAK" im in Manhattan gelegenen New Yorker Stadtteil Chelsea bezahlt worden war. Die Handgreiflichkeiten der beiden Spieler brachten dem 28-Jährigen Schmerzen an Kiefer und Rippen sowie Verletzungen an Nacken und Bizeps ein, sodass dieser die Polizei rief.

Nach Eintreffen der Beamten wurden die beiden Profis, die im Laufe der vergangenen NHL-Saison von ihren Vereinen jeweils in die AHL nach Cleveland bzw. Colorado geschickt worden waren, verhaftet und abgeführt. Auf der Polizeistation wurden ihnen dann sogenannte "desk appearance tickets" ausgehändigt, mit denen sie zum Erscheinen vor Gericht zu einem späteren Zeitpunkt aufgefordert wurden.

In einem Statement der Öffentlichkeitsarbeitsabteilung der Columbus Blue Jackets hieß es: "Die Columbus Blue Jackets haben von den Berichten bezüglich Sonny Milano Kenntnis. Wir überprüfen die Situation und werden derzeit nicht weiter Stellung dazu nehmen." Ebenso bestätigte der Senior Vice President Communications der Avalanche, Jean Martineau, dass die Organisation um die Beschuldigungen gegenüber Greer wisse und sagte: "Wir werden bis zum Ende der Ermittlungen mit einer Stellungnahme warten."

Michael Bayer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Angreifer Michal Mlynek verlässt den Höchstadter EC und legt aus privaten Gründen vorerst eine Pause ein. Der 30-jährige Deutsch-Tscheche, der im Sommer aus Pegnitz zum Schlusslicht der Oberliga Süd wechselte, kam in 20 Partien zu vier Treffern sowie acht Assists.
  • vor 3 Stunden
  • Die Lausitzer Füchse aus der DEL2 lizenzieren Eddy Rinke-Leitans. Der Stürmer bekommt einen Tryout-Vertrag für vier Spiele und wird bereits am Wochenende auflaufen. Zuletzt spielte der Deutsch-Lette für den ECC Preussen Berlin in der Oberliga Nord.
  • gestern
  • Philipp de Paly wird dem ESV Kaufbeuren (DEL2) länger fehlen als erwartet. Bereits am morgigen Donnerstag muss sich der Verteidiger einer Operation unterziehen. Bei einem idealen Heilungsverlauf ist frühestens in sechs bis acht Wochen mit einer Rückkehr in den Kader zu rechnen.
  • gestern
  • Der ERC Sonthofen hat das vorgezogene Spiel des 21. Spieltags der Oberliga Süd gegen Rosenheim mit 9:5 (5:1, 2:2, 2:2) gewonnen und sich damit auf Tabellenrang acht verbessert. Überragender Akteur beim ERC war dabei Edgars Homjakovs, der sieben Scorer-Punkte (drei Tore, vier Assists) verbuchte.
  • gestern
  • Die Hannover Indians haben der Bitte von Verteidiger Robert Peleikis entsprochen und einer Vertragsauflösung zugestimmt. Peleikis (25) kam in zwölf Partien auf zwölf Punkte (ein Tor, elf Vorlagen), war zuletzt aber nur Zuschauer bei den Indians und wird künftig für die Hannover Scorpions spielen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige