Anzeige
Anzeige
Montag, 8. Juli 2019

Aktuelles DEL-Interview "Ich habe gesehen, dass ich auf diesem Niveau mithalten kann" – Düsseldorfs Marco Nowak über sein WM-Debüt

Nach erfolgreichem WM-Debüt will Marco Nowak auch in der kommenden Saison seiner Rolle als Führungsspieler der DEG gerecht werden.

Foto: City-Press

"Das war eine tolle Erfahrung, darauf habe ich über Jahre hingearbeitet." Keine Frage, Marco Nowak hatte sich nach einer erfolgreichen DEL-Saison mit der Düsseldorfer EG sein WM-Debüt für Deutschland verdient. Und auch mit seiner eigenen Leistung bei den Titelkämpfen in der Slowakei war der 28-Jährige zufrieden: "Ich habe gesehen, dass ich auf diesem Niveau mithalten kann." Dennoch gibt sich der gebürtige Dresdner mit einigen Wochen Abstand auch demütig: "Wenn du gegen routinierte oder angehende NHL-Stars wie Finnlands Kaapo Kakko spielst, dann lernst du als Verteidiger eine Menge."

Eine Menge ist ein gutes Stichwort: eine Menge an Verantwortung hat Nowak nämlich inzwischen bei der DEG. "Als einen von mehreren Führungsspielern weiß ich, wie ich mit dieser Rolle umzugehen habe. Mein Ziel ist es, die Mannschaft als solche nach vorne zu bringen", so Nowak, der dabei nach eigener Aussage besonders von Bernhard Ebner und Alexander Barta Unterstützung erhält.

Damit sind drei der erfahrenen Spieler genannt, die auch weiterhin das Düsseldorfer Trikot tragen werden. Rund um die drei hat der Kader der DEG im Vergleich zur Vorsaison doch recht verändertes Gesicht bekommen. "Klar, wir verfügen nicht über den Etat, den die Top-Teams haben", liefert Nowak die Begründung, weshalb beispielsweise der Spieler wie Jaedon Descheneau oder Philip Gogulla nicht gehalten werden konnten. Dennoch sieht er auch im künftigen Kader großes Potenzial. "An Spielern wie Ken André Olimb oder Bernhard Ebner sieht man doch, dass Spieler auch an das glauben, was hier entsteht. Die sind nicht weitergezogen", hofft Marco Nowak auf eine ähnlich erfolgreiche Saison mit der DEG, die dann in seiner zweiten WM-Teilnahme im Mai 2020 ihre Krönung finden könnte.

Ein ausführliches Interview unseres Mitarbeiters Tobias Kemberg mit Marco Nowak finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe, die ab Dienstag am Kiosk erhältlich ist oder schon jetzt in unserem Onlineshop bestellt werden kann.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 19 Stunden
  • Die New Jersey Devils haben den Vertrag mit dem Nummer-Eins-Pick 2017, Nico Hischier, vorzeitig um sieben Jahre verlängert. Der 20-jährige Center wird dabei ab der kommenden Saison 7,25 Milllionen US-Dollar pro Jahr verdienen.
  • gestern
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat ihr zweites von drei Spielen beim Zwei-Nationen-Turnier in Vierumäki (Finnland) verloren. Das Team von U16-Bundestrainer Thomas Schädler unterlag dem Gastgeber aus Finnland mit 3:6 (2:1, 1:2, 0:3). Die DEB-Torschützen: Julian Lutz, Luca Hauf und Roman Kechter.
  • gestern
  • Fabian Zick wird bei den Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd) am Freitagabend im Heimspiel gegen den EV Lindau sein Saisondebüt geben. Der 28-jährige Angreifer musste bisher aufgrund einer Schulterverletzung pausieren.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat ihr erstes von drei Spielen beim Turnier in Vierumäki (Finnland) verloren. Das Team von U16-Bundestrainer Thomas Schädler unterlag dem Gastgeber aus Finnland mit 2:5 (0:1, 1:1, 1:3). Die DEB-Torschützen: Moritz Elias und Roman Kechter.
  • vor 2 Tagen
  • Der Kanadier Kenny Turner hat die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und wird ab sofort für Selb in der Oberliga Süd auflaufen. Der Stürmer kam im Sommer von der University of Waterloo, bestritt die Vorbereitung mit den Wölfen und musste seit Saisonstart als überzähliger Ausländer zuschauen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige