Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 1. August 2019

Paukenschlag in Nürnberg Thomas Sabo zieht sich nach der Spielzeit 2019/20 als Hauptsponsor der Ice Tigers zurück

Modeschmuck-Unternehmer Thomas Sabo (rechts) hat angekündigt, dass er sich nach der Spielzeit 2019/20 als Hauptsponsor der Nürnberg Ice Tigers zurückziehen wird.

Foto: imago images/Eibner

Nach mehr als zehn Jahren als Hauptsponsor wird Modeschmuck-Unternehmer Thomas Sabo seinen Sponsoringvertrag bei den Nürnberg Ice Tigers nach der Spielzeit 2019/20 nicht mehr verlängern. Dies gab der DEL-Club am Donnerstag via Pressemitteilung bekannt.

Um keine allzu große Unruhe im Fanlager aufkommen zu lassen, gaben die Verantwortlichen in Nürnberg einige erklärende Statements zum Ausstieg des Hauptsponsors ab. So soll das bevorstehende Ende des Engagement von Thomas Sabo, der übrigens den Jugendbereich des EHC 80 Nürnberg weiterhin unterstützen wird, keinerlei Auswirkungen auf die bevorstehende Spielzeit haben. Die Finanzierung der gesamten GmbH bis zum Ende des Geschäftsjahres am 30. April 2020 sei demnach gesichert.

Nach Angaben des fränkischen DEL-Clubs will Thomas Sabo, der im Frühjahr 2009 bekanntlich den DEL-Standort durch sein Engagement vor dem Aus gerettet hatte, seine Marketingaktivitäten neu ausrichten und wird sich auch deshalb als Hauptsponsor des Eishockeyclubs zurückziehen.

Gleichzeitig wies der Club darauf hin, dass es der Geschäftsführung und der Marketingabteilung bereits gelungen sei, die Bilanz der GmbH durch zahlreiche neue Sponsoren auf der einen und Einsparungen in einigen Bereichen auf der anderen Seite innerhalb der vergangenen zwölf Monate für das laufende Geschäftsjahr signifikant zu verbessern. Offenbar konnte dadurch die finanzielle Abhängigkeit von einem einzigen Hauptsponsor schon deutlich gesenkt und eine sehr positive Grundlage für die Suche nach neuen Hauptsponsoren geschaffen werden.

Ferner wies der Club darauf hin, dass das aktuelle sportliche Konzept mit einer kostengünstigeren Mannschaft und der regionalen Ausrichtung mit mehr jungen Spielern auch deshalb so gestaltet worden sei, um den Standort Nürnberg für Spieler, Sponsoren und Fans wieder attraktiver zu machen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Minuten
  • Die Augsburger Panther, aktuell Tabellenzehnter der DEL, müssen mehrere Wochen lang auf Christoph Ullmann verzichten: Der 36-jährige Center hat sich am Sonntag beim 4:2-Heimerfolg über Straubing eine Knieverletzung zugezogen. Ullmann kommt in der laufenden Saison auf drei Punkte bei 32 Einsätzen.
  • vor 5 Stunden
  • Justin Shugg wird den EHC Red Bull München nach Ablauf seines Vertrages zum Monatsende wieder verlassen. Dies gab der DEL-Club am Dienstag bekannt. Der Angreifer war erst im Dezember verpflichtet worden. In 13 Spielen kam Shugg auf ein Tor und eine Torvorlage.
  • vor 5 Stunden
  • Wechsel auf der Trainerbank beim Schweizer Zuschauerkrösus SC Bern. Hans Kossmann (ehemals Grizzlys Wolfsburg) ersetzt ab sofort Kari Jalonen – der bei der WM 2019 das deutsche Nationalteam unterstützte – als Head Coach der Mannschaft von Justin Krueger und Lars Leuenberger wird Assistenztrainer.
  • gestern
  • Manuel Neumann wechselt von DEL2-Aufsteiger EV Landshut zu Nord-Oberligist Füchse Duisburg. Der 33-jährige Verteidiger kam in dieser Saison auf 21 Einsätze für den EVL und gab dabei zwei Assists. Bereits von 2014 bis 2017 spielte der Linksschütze in Duisburg.
  • vor 2 Tagen
  • Die Adler Mannheim müssen die kommenden vier Wochen auf Nicolas Krämmer verzichten. Der Stürmer zog sich am Freitag beim Auswärtsspiel in Straubing eine Armverletzung zu. Der zuletzt formstarke 27-Jährige erzielte im bisherigen Saisonverlauf acht Tore und gab acht Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige