Anzeige
Anzeige
Freitag, 6. September 2019

Nach erfolgreichem Tryout Angreifer Sebastian Streu und Pierre-Cédric Labrie erhalten feste Verträge bei den Eisbären Berlin

Sebastian Streu hat bei den Eisbären Berlin einen Vertrag über mehrere Spielzeiten unterschrieben.
Foto: City-Press

Die Eisbären Berlin gehen mit den Stürmern Sebastian Streu und Pierre-Cédric Labrie in die DEL-Saison 2019/20. Die beiden Akteure, die zunächst Tryout-Kontrakte besaßen, unterschrieben Verträge für die kommende Saison (Labrie) bzw. für mehrere Spielzeiten (Streu).

"Beide Stürmer haben sich sehr gut ins Team eingefügt und sind während der Vorbereitung ein fester Bestandteil der Mannschaft geworden", sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. "Labrie ist ein Rollenspieler, der viel Erfahrung mitbringt und ein Element, das uns helfen kann. Streu hat eine gute Perspektive, der in einigen Spielen genau das gezeigt hat, was wir von einem Spieler wie ihm erwarten."

Mit dem Element dürfte Richer die physische Komponente des 32-jährigen Labrie gemeint haben, denn neben 19 Toren und 28 Assists sammelte der 1,91 Meter große und 103 Kilogramm schwere Frankokanadier in der vergangenen Spielzeit satte 180 Strafminuten in 60 Partien für die Wichita Thunder aus der ECHL. Außerdem lief der 46-malige NHL-Spieler, der im Übrigen Schwiegersohn von Goalie-Größe Patrick Roy ist, in fünf AHL-Partien für die Bakersfield Condors auf (ein Torerfolg, eine Beihilfe).

Sebastian Streu, Sohn von Eisbären-Assistenztrainer Craig Streu, spielte zuletzt in der kanadischen Juniorenliga WHL bei den Regina Pats, wo ihm in 36 Partien sieben Treffer sowie 15 Vorlagen gelangen. Außerdem war der Außenstürmer in der vergangenen Saison Teil des deutschen U20-Juniorennationalteams, das den Aufstieg in die höchste WM-Gruppe schaffte. Streu verbuchte damals ein Assist in fünf Spielen.

"Ich freue mich sehr über meinen ersten Profivertrag. Das ist ein neuer Anfang und eine große Herausforderung für mich", sagte Sebastian Streu zu seiner Unterschrift.

Derweil plagen die Hauptstädter vor dem letzten Vorbereitungsspiel (Samstag, 07.09., 19 Uhr beim HC Dynamo Pardubice) Personalsorgen. Dem Eisbären-Team fehlen in Tschechien mit Vincent Hessler, Kai Wissmann, Florian Busch, Louis-Marc Aubry, Sean Backman, James Sheppard und Mark Olver sieben angeschlagene oder verletzte Spieler. Nicht nur Charlie Jahnke wird deshalb wieder für die Eisbären auflaufen, sondern es gibt auch zwei Debütanten: Thomas Reichel und Jake Ustorf werden erstmals das Eisbären-Trikot tragen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 49 Minuten
  • Die Adler Mannheim müssen rund drei Wochen auf Verteidiger Cody Lampl verzichten. Den 33-Jährigen plagt eine Bauchmuskelverletzung, die er sich am Donnerstag im Training zugezogen hat. Dementsprechend war er schon am Freitag beim 2:7 gegen München nicht in der Adler-Aufstellung zu finden gewesen.
  • gestern
  • Dominik Kahun feierte bei seinem Debüt im Trikot der Pittsburgh Penguins einen 4:1-Sieg gegen die Columbus Blue Jackets, blieb dabei aber punktlos. Philipp Grubauer musste sich hingegen mit Colorado im Testspiel den Dallas Stars mit 1:2 geschlagen geben.
  • gestern
  • Verteidiger Noah Nijenhuis und Angreifer Tim Zimmermann von den Bayreuth Tigers (DEL2) erhalten eine Förderlizenz für die Selber Wölfe und sind somit ab sofort auch für den Kooperationspartner aus der Oberliga Süd spielberechtigt.
  • gestern
  • Die Tilburg Trappers (Oberliga Nord) haben ihr Testspiel gegen die Eisbären Regensburg (Oberliga Süd) nach zwischenzeitlichem 1:4-Rückstand noch mit 6:4 (1:2, 1:2, 4:0) gewonnen. Mickey Bastings und Reno de Hondt trafen dabei für die Niederländer jeweils doppelt.
  • gestern
  • Die Heilbronner Falken (DEL2) haben Davis Koch verpflichtet. Der 21-jährige Deutsch-Kanadier spielte in der Saison 2018/19 für die Vancouver Giants in der WHL (89 Spiele, 33 Tore, 66 Assists). Während der Vorbereitung weilte der junge Angreifer zum Tryout bei den Iserlohn Roosters (DEL).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige